Fünf Generationen und ihre Namen

LebenSoziales

Werbung

Wer sind die Babyboomer?

Jetzt zu den Babyboomern: Das ist die Bevölkerungskohorte, um bei dem Begriff zu bleiben, der zwischen 1946 und 1964 Geborenen. Auf die Babyboomer folgt die Generation X – sie sind von 1965 bis 1977 geborenen, die Generation Y entstammt dem Zeitraum zwischen 1978 und 1999. Ach ja, die Generation Z gibt es auch noch – das ist die Nachfolge-Generation der Millennials. Die Dazugehörigen kamen zwischen 1999 und heute zur Welt – die „ältesten Jungen und Mädchen der Generation Z (Jahrgänge 1999-02) sind inzwischen Teenager“, so „Wikipedia“.

Z wie Zukunft: Die Nachfolger der Generation Y sind quasi von Geburt an online und seit der Grundschule bei Instagram und Snapchat aktiv. Nur: Wer sind die nach 1995 Geborenen? Erste Untersuchungen zeigen: Sie sind spießiger als erwartet. (aus youthmedia.ch)

Noch eine paar Sätze zu den Babyboomern. Dazu die „Die Welt“: „Die Babyboomer sind auch jene Altersgruppe, die mit elf Prozent am wahrscheinlichsten eine Abmahnung erhalten.“ Das zeige, dass sie zwar trotz psychischer Probleme meist weiter zur Arbeit gehen, dafür dann aber die meisten Probleme bekommen.

Generationen und ihre Namen

Nach der Generation Z fängt die Zählung wieder von vorne an: Die nach 2010 Geborenen werden als Generation Alpha bezeichnet. Dazu Futurist Mark McCrindle:

Kinder aus der Generation Alpha werden mit iPads in den Händen aufwachsen, das Haus nie ohne Smartphone verlassen und haben von Beginn weg die Möglichkeit, ihre Gedanken mit nur einem Klick zu sharen. Diese massiven technologischen Änderungen machen die neue Generation zu der sich am stärksten wandelnden Generation seit jeher.  Die Definition der neuen Generation begann 2005, als McCrindle und sein Team sich zu fragen begannen, was eigentlich nach der Generation Z kommt. McCrindle’s Team führte deshalb eine nationale Umfrage in Australien durch, bei der die Befragten potentielle Namen für die neue Generation vorschlagen konnten. „Alpha“ wurde sehr häufig erwähnt und passte gleich. Viele wissenschaftliche Disziplinen, wie beispielsweise die Meteorologie, wechseln zu griechischen Buchstaben, nachdem die römischen oder arabischen Nummern aufgebraucht wurden. Andere Vorschläge für die Betitelung dieser Generation waren zum Beispiel „Gen Tech“, „Digital Natives“ oder „Net Gen“. McCrindle hofft allerdings darauf, dass sich Generation Alpha durchsetzen wird. (aus studimedia.ch)

Generationen-Folge

  • 1933–1945 „Matures“
  • 1946–1964 „Boomers
  • 1965–1976 „Generation X“
  • 1977–1998 „Generation Y“, auch Echo Boomers oder Millenniums
  • 1999–2010 „Generation Z“
  • 2010-……  „Generation Alpha“

Wie tickt die Generation Y – ein erklärendes Video

Weiterführende Links:

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

12 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Werbung
Tour de France für alte Knacker: Buch Cover
Tour de France für alte Knacker –  Raus aus dem Job, rein in die Rente

Der Rad-Ratgeber für Best-Ager – von Helmut Achatz
Anregung und Ansporn für alle in einer ähnlichen Situation

Werbung

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner