Wie Rentner steuerlich entlastet werden sollen

Finanzen

Werbung

Intro

Contents

Wie Rentner von Steuerentlastungen des Finanzministers profitieren. Vor allem die Erhöhung des Grundfreibetrags ist für viele eine Erleichterung – zig Tausende zahlen bald keine Einkommensteuer mehr.

Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Steuerzahler ab kommendem Jahr mit dem geplanten Inflationsausgleichsgesetz entlasten – in Form höherer Grundfreibeträge, eines höheren Kindergeldes und einer Verschiebung der Eckwerte des Steuertarifs. Der letzte Punkt soll den Effekt der kalten Progression aus­gleichen. Kalte Progression ist eine Art schleichende Steuererhöhung, wenn Gehaltserhöhungen durch die Inflation aufgefressen werden, aber dennoch zu einer höheren Besteuerung führen., so dass höhere Steuern an, obwohl die Kaufkraft real gar nicht steigt.

75.000 Rentner von Steuererklärung befreit

Das Bundesfinanzministerium schätzt, dass die Erhöhung des Grundfreibetrags auch rund 75.000 Rentnerinnen und Rentnern zugutekommt, die dann keine Steuererklärung mehr abgeben müssen. Nur diejenigen, deren Bezüge über dem erhöhten Grundfreibetrag von 10.347 Euro lägen, würden dann noch besteuert. Mit dem geplanten Gesetz „sollen inflationsbedingte steuerliche Mehrbelastungen ausgeglichen werden, indem die Steuerlast an die Inflation angepasst wird“.

192 Euro durchschnittliche Entlastung

Von den Verbesserungen profitieren nach Schätzung des Bundesfinanzministeriums rund 48 Millionen Steuerzahler. Bewusst ausgenommen davon seien besonders hohe Einkommen, für die der sogenannte Reichensteuersatz von 45 Prozent greift.

Steuerzahler mit einem zu versteuernden Einkommen von 20.000 Euro beispielsweise werden um 115 Euro entlastet, bei 30.000 sind es 172 Euro Entlastung (182 im Splittinverfahren), bei 40.000 Euro dann 250 (230) Euro, bei 50.000 schließlich 352 (282) Euro und bei 60.000 Euro 471 (344) Euro. Ab 70.000 ist die Entlastung bei 471 Euro gedeckelt.

Durchschnittlich läge die Entlastung bei 192 Euro, so die „Welt“. Laut Lindner geht es um eine Steuersenkung in Höhe von mehr als zehn Milliarden Euro.

Um wie viel die Steuerzahler entlastet werden

(in Euro)

versteuerndes EinkommenEntlastung EinzelEntlastung Splitting
1000000
200001150
30000172182
40000250230
50000352282
60000471344
70000479416
80000479500
90000479598
100000479704
110000479822
120000479942
130000479958
140000479958
150000479958
160000479958
170000479958
180000479958
190000479958
200000479958
300000479958
500000479958

Das Inflationsausgleichgesetz muss allerdings noch den Bundestag passieren und in Kraft treten. Der Grundfreibetrag ist bereits Anfang dieses Jahres erhöht worden und erhöht sich weiter.

Grundfreibetrag

JahrGrundfreibetragZuwachsInflation
200476641.6
2005766401.6
2006766401.5
2007766402.3
200876642.22.6
200978342.10.3
2010800401.1
2011800402.1
201280041.52
201381302.71.5
201483541.40.9
201584722.10.3
201686521.90.5
201788202.01.8
201890001.92
201991682.61.4
202094082.60.5
202197443.63.1
202210.3476.27.9
202310.6322.7-
202410.9322.8-

Der Grundfreibetrag ist das eine, das tatsächlich zu versteuernde Einkommen das andere, denn Rentner können Sozialabgaben und einiges andere absetzen.

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Rentenplaner für Dummies

Werbung

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner