So frisst Inflation die Rente auf

Finanzen

Werbung

Mit 3,1Prozent Inflation dürfte die Inflation 2021 einen neue Rekord aufgestellt haben. Die Preise sind so stark gestiegen wie seit 30 Jahren nicht mehr. Rentner trifft es doppelt, denn 2021 gab es eine Nullrunde.

Für Rentner im Westen ist es 2021 knüppeldick gekommen – die Rentenerhöhung blieb 2021 aus, dafür beginnt die Inflation an, zu traben. Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen als Veränderung des Verbraucher­preis­index (VPI) zum Vorjahresmonat – wird 2021 dem Statistischen Bundesamt zufolge bei 3,1 Prozent liegen. Schon im November 2021 wurde mit +5,2 Prozent eine neue Höchstmarke gemessen. Dabei stiegen die Preise im Oktober 2021 bereits um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Der Preisauftrieb verstetig sich also – und das dürfte noch nicht das Ende sein. So stiegen die Verbraucherpreise im Dezember den statistischen Landesämtern in Sachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen zufolge zwischen 5,1 und 5,4 Prozent. In Brandenburg waren es sogar 5,7 Prozent. Bundesweit lag die Inflation im Dezember laut Statistischem Bundesamt bei 5,3 Prozent.

Bayern Spitzenreiter

Der Preisanstieg trifft vor allem Bayerns Verbraucher: Die Verbraucherpreise sind im Freistaat im Vergleich zum Dezember des Vorjahres sogar um 5,4 Prozent gestiegen. Besonders schnell kletterten sie für Heizöl mit einem Anstieg von 62,3 Prozent. Preise für Nahrungsmittel steigen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,3 Prozent.

Inflation

Die Inflation steigt deutlich. Im November waren es sogar 5,2 Prozent               Quelle: Statistisches Bundesamt

Inflation kommt ins Laufen

So hoch wie 2021 war die Inflation im Jahresschnitt nur 1993: Damals lag sie bei 4,5 Prozent. Die Inflation trifft vor allem Rentnerhaushalte, weil sie weniger für ihren Euro bekommen. Bei Nullrunden macht sich das empfindlich im Geldbeutel bemerkbar.

Auslöser für die Inflation sind staatliche Vorgaben wie die CO2-Abgabe, steigende Energiepreise und gebrochene Lieferketten, was viele Produkte verteuert. Angesichts von steigenden Importpreisen, wird die Inflation auch 2022 nicht so schnell zurück gehen, die die Lieferanten wälzen höhere Preise auf die Verbraucher ab.

Schwere Zeiten für Rentner

Auf Rentner kommen schwere Zeiten zu, denn ihre Renten stagnieren 2021 – von einer minimalen Erhöhung der Ost-Renten abgesehen. Die Rentner können den Kaufkraftverlust auch nicht durch höhere Zinsen ausgleichen, denn die Europäische Zentralbank (EZB) fährt schon seit Jahren eine Nullzinspolitik für Verbraucher und eine Negativzinspolitik für Banken. Die wiederum wälzen die Negativzinsen auf die Verbraucher ab in Form höherer Verwahrentgelten für Giro-Konten. Mittlerweile verlangen einige Banken und Sparkassen Strafzinsen bereits ab 5000 Euro Guthaben.

Vorunruhestand bei Pinterest 

  • Rente mit 63 oder mit 67 (Faken, Tabellen & Tipps)
  • Regency Fish: Thai Carrot & Coriander Soup
  • Hardy Krüger ist tot – damit geht wieder einer unserer Helden, die uns Babyboomer während unserer Kindheit begleitet und inspiriert haben. „Hatari“ oder „Der Flug des Phoenix“ – wer erinnert sich nicht an diese Filme mit dem Schauspieler Hardy Krüger. Es war die unverschämte Ausstrahlung des Sonnyboys, die uns Babyboomer fesselte. Er war der Schwarm vieler Frauen – wir Männer waren eher neidisch auf die Nonchalance,
  • Schlaf ist ein Grundbedürfnis – sieben bis acht Stunden pro Nacht brauchen wir. Viele finden indes keine Ruhe. Was tun, um wieder besser zu schlafen? Augen zu – und durch? Von wegen. Der technische Fortschritt fördert die Rastlosigkeit. Wir fürchten, etwas zu versäumen und vernachlässigen den Schlaf. Ignorieren rächt sich. Wer an Schlafstörungen leidet und trotz Einschlafritualen tagsüber ständig abgeschlagen ist,
  • Der Freibetrag bei Kranken- und Pflegebeiträge auf Direktversicherungen liegt bei 164,50 Euro. Wie viel sparen sich Rentner mit einer Direktversicherung und wie wird der Freibetrag verteilt? Damit zahlen Betriebsrentner dank des Freibetrags 26,48 Euro weniger pro Jahr (Stand 2022), abhängig von ihrer Krankenkasse. #betriebsrende #direktversicherung #freibetrag
  • Was bringt eine staatliche Förderung, wenn der Staat die Förderung am Ende wieder einkassiert? Nichts! Deswegen sind Direktversicherungen Schrott, weil ohne Förderung mehr herausgekommen wäre. An Direktversicherungen verdienen nur Versicherer und Arbeitgeber. Ungläubig? Eine Studie belegt des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) belegt das mit Zahlen. Das DIA hat dazu die betriebliche Altersvorsorge (bAV) mit...
  • Rente - das bleibt übrig. Endlich Rente! Rente berechnen geht recht einfach mit den Informationen aus dem Artikel. Rechne dir aus, ob du mit 63 in Rente gehen kannst und wann dein Renten Eintritt ist. Ruhestand jippie. #rente #rechner #ordnung

 

 

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Werbung
Tour de France für alte Knacker: Buch Cover
Tour de France für alte Knacker –  Raus aus dem Job, rein in die Rente

Der Rad-Ratgeber für Best-Ager – von Helmut Achatz
Anregung und Ansporn für alle in einer ähnlichen Situation

Werbung

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner