Münchner werden besonders alt

LebenSoziales

Werbung

In München werden Männer besonders alt, in Bremerhaven sterben sie jünger. Der Wohnort ist entscheidend, wie alt Menschen im Schnitt werden.

Männer im Landkreis München werden im Schnitt 81,2 Jahre alt, in der Münchner Innenstadt immerhin 80,8 Jahre. Davon können Bremerhavener nur träumen, denn ihre durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei „nur“ 75,8 Jahren – das sind immerhin 5,4 Jahre Unterschied. Woran das liegt? Vermutlich an den wirtschaftlichen Verhältnissen. Wer mehr über die Lebensverhältnisse in und um München wissen will, dem ist ein Blick in die Broschüre „Senioren – auf einen Blick“ des Landkreises München zu empfehlen. Der Landkreis hat ein „seniorenpolitisches Gesamtkonzept“ erstellt, an dem sich auch andere Regionen orientieren können.

Münchner liegen vorn

Analysiert hat die Lebenserwartung bezogen auf den Wohnort oder Wohnkreis das Münchner Max-Planck-Institut, das für jeden Landkreis in Deutschland die statistische Lebenserwartung abgefragt hat.

Landkreis-Ranking

Männern

Die Lebenserwartung im Süden Deutschlands, sprich in Bayern und Baden-Württemberg ist tendenziell höher. Unter den „Top-Ten“ in punkto Lebenserwartung gehören vor allem – Ausnahme Hochtaunus – Städte und Kreise der beiden Bundesländer. Fürstenfeldbruck liegt auf Platz 8. Auch die nachfolgende Plätze belegen vor allem Städte und Landkreise aus dem weiteren Münchner Speckgürtel mit Ausnahme des Main-Taunus-Kreises und Ludwigsburg. Die Unterschiede in der Top-Gruppe sind aber gering.

Top-Five Lebenserwartung
PlatzLandkreis / Stadt Lebenserwartung*
1Landkreis München81.2
2 Breisgau-Hochschwarzwald80.9
3München80.8
4 Starnberg80.7
5Hochtaunuskreis80.7
398 Wittenberg76.6
399Vorpommern-Greifswald76.6
400Salzlandkreis76.4
401Landkreis Stendal76.1
402Bremerhaven75.8
*Jahre

Quellen: Ärzteblatt | Max-Planck-Institut

Landkreis-Ranking

Frauen

Im Schnitt werden Frauen älter als Männer – und am ältesten im Landkreis Starnberg. Die Starnbergerinnen liegen mit 85,7 Jahre vor den Münchnerinnen (Stadt 85,5 Jahre, Land 85,5 Jahre). Die Stuttgarterinnen folgen mit 85,4 Jahre vor den Frauen aus dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald ebenfalls. Platz sechs belegen die Frauen im Hochtaunuskreis vor Weilheim-Schongau in Bayern und Dresden.  Die Frauen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck liegen in punkto Lebenserwartung auf Platz 10. Die folgende Plätze belegen Städte und Kreise in Baden-Württemberg und Bayern.

Top-Five Lebenserwartung
PlatzLandkreis / Stadt Lebenserwartung*
1Starnberg85.7
2München85.5
3Landkreis München85.5
4Stuttgart85.4
5Breisgau-Hochschwarzwald85.3
398 Harz82.3
399Kyffhäuserkreis82.2
400Gelsenkirchen82.2
401Anhalt-Bitterfeld82.1
402Salzlandkreis81.8
*Jahre

Quellen: Ärzteblatt | Max-Planck-Institut

Das Gefälle in punkto Lebenserwartung ist bei den Frauen mit vier Jahren weniger groß als bei den Männern. Auch bei den Frauen gehört der Salzlandkreis zu den Schlusslichtern.

Was auffällt, Sachsen-Anhalt gehört zu dem Bundesland, in dem die Menschen – im Schnitt wohlgemerkt – nicht so alt werden. Das große Bild zeigt den Forschern des Max-Planck-Instituts zufolge vor allem bei den Männern ein Nord-Süd Gefälle – und immer noch Unterschiede bei der Lebenserwartung zwischen Ost und West.

Lebenserwartung in Deutschland

 Lebenserwartung bei Geburt 
BundeslandJungenMädchen
Deutschland78.3183.2
Baden-Württemberg79.5383.98
Bayern79.0783.65
Berlin77.983.16
Brandenburg77.6183.15
Bremen77.1782.42
Hamburg78.4983.17
Hessen78.9883.38
Mecklenburg-Vorpommern76.7183.11
Niedersachsen77.9882.85
Nordrhein-Westfalen7882.67
Rheinland-Pfalz78.5383.06
Saarland77.4582.23
Sachsen77.7683.79
Sachsen-Anhalt76.3282.62
Schleswig-Holstein78.182.9
Thüringen77.1983.13

Allerdings gibt es ein starkes Nord-Süd- und Ost-West-Gefälle bei der Lebenserwartung: In Bayern und Baden-Württemberg leben Männer und Frauen deutlich länger als beispielsweise in Bremen. Thüringen belegt den Schlussplatz mit 77,19 Jahren bei Männern und 83,13 Jahren bei Frauen. Die niedrigsten Werte weisen mit 76 Jahren und vier Monaten Jungen in Sachsen-Anhalt und mit 82 Jahren und drei Monaten Mädchen im Saarland auf.

Methodische Hinweise

Die Lebenserwartung bei Geburt gibt an, wie lange Neugeborene den aktuellen Überlebensverhältnissen entsprechend durchschnittlich leben würden. Eine Prognose der zukünftigen Entwicklung der Lebenserwartung ist hierbei nicht eingeschlossen. Wer’s genau wissen will, hier ist erklärt, wie das Statistische Bundesamt bei der Ermittlung der Lebenserwartung vorgeht. 

 

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Werbung
Tour de France für alte Knacker: Buch Cover
Tour de France für alte Knacker –  Raus aus dem Job, rein in die Rente

Der Rad-Ratgeber für Best-Ager – von Helmut Achatz
Anregung und Ansporn für alle in einer ähnlichen Situation

Werbung

Menü
Cookie Banner von Real Cookie Banner