Finanzen, Gesundheit

Krankenkasse darf Beitragserhöhung verheimlichen

2023 erhöhen die Krankenkasse den Zusatzbeitrag. Er steigt auf 1,6 Prozent, der Gesamtbeitrag auf 16,2 Prozent. Anders als früher müssen die Krankenkassen ihre Kunden aber nicht darüber informieren. Es lebe die Intransparenz! Die Krankenkassen erhöhen ihre Beiträge, die Kunden sollen davon aber nichts erfahren. Zahlen müssen sie aber. So sieht die neue Politik der Ampelkoalition aus – ganz nach dem Motto „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“. Erst Ende Juni 2023 sollen sie davon erfahren – und eine halbes…
2023 erhöhen die Krankenkasse den Zusatzbeitrag. Er steigt auf 1,6 Prozent, der Gesamtbeitrag auf 16,2 Prozent. Anders als…
Krankenkasse
Leben

Warum wir den November dringend brauchen

Der Sommer war groß, der Oktober sonnig – der November besinnlich. Es wird Zeit zurückzuschauen und nach vorne zu blicken. Dafür braucht’s den November – ein Monat zur Einkehr. Wenn nicht jetzt, wann dann? Sich besinnen auf das, was uns dieses Jahr geschenkt hat, Freundschaften aufzufrischen, die Familien um sich zu sammeln. Dafür eben braucht’s den November. Christian Morgenstern hat es so stimmig beschrieben: „Nebel hängt wie Rauch ums Haus, drängt die Welt nach innen, ohne Not geht niemand aus,…
Der Sommer war groß, der Oktober sonnig – der November besinnlich. Es wird Zeit zurückzuschauen und nach vorne…
Warum wir den November dringend brauchen
Finanzen

Essen um 20 Prozent teurer

Essen wird langsam zum Luxus. Die Nahrungsmittelpreise sind im Oktober 2022 um 20,3 Prozent gestiegen. Die allgemeine Teuerungsrate liegt bei 10,4 Prozent gestiegen. Schlechte Zeiten für Rentner, denn ihre Renten sind deutlich weniger gestiegen. Gerade für Rentner mit kleinem Geldbeutel – und das sind Millionen – ist die Inflation der Nahrungsmittelpreise ein Desaster, weil ihre Rente immer weniger wert ist. Die jüngste Rentenerhöhung zum 1. Juli kann die Teuerung auch nicht annähernd ausgleichen. Besonders trifft sie die zweistellig Teuerungsrate bei…
Essen wird langsam zum Luxus. Die Nahrungsmittelpreise sind im Oktober 2022 um 20,3 Prozent gestiegen. Die allgemeine Teuerungsrate…
Nahrungsmittelpreise
Finanzen

210 000 gehen mit 63 in Rente

Jeder vierte ging 2021 früher in Rente und nahm dafür Abschläge in Kauf. Im vergangenen Jahr waren das insgesamt 210 616 Menschen. Von den 858 000 Menschen, die 2021 in Rente gingen, waren 24,5 Prozent oder 210 616 Rentner, die dafür Abschläge in Kauf nahmen, so die Deutsche Rentenversicherung. Im Jahr davor waren 829 000 Menschen neu in Rente gegangen, davon 23,4 Prozent oder 193 839 mit Abschlägen. Das sei indes nicht ungewöhnlich, wie die Deutsche Rentenversicherung erklärt, da jetzt…
Jeder vierte ging 2021 früher in Rente und nahm dafür Abschläge in Kauf. Im vergangenen Jahr waren das…
Rente mit 63
Finanzen, Soziales

Fragen und Antworten rund ums Energiegeld für Rentner

Alle Rentner sollen noch vor Weihnachten 300 Euro Energiegeld bekommen. Wie kommt das Geld und müssen die 300 Euro versteuert werden? Fragen und Antworten rund ums Energiegeld. Es hat ziemlich lange gedauert, bis sich die Regierung dazu durchgerungen hat, auch Rentner das Energiegeld, sprich die Energiepreispauschale (EPP), zu zahlen. Arbeitnehmer haben das Energiegeld schon lange mit ihrer Lohnabrechnung bekommen, die Rentner gingen bislang leer aus. Nein, nicht alle, denn wer sich hat anstellen lassen, wenn auch nur kurzfristig, bekam das…
Alle Rentner sollen noch vor Weihnachten 300 Euro Energiegeld bekommen. Wie kommt das Geld und müssen die 300…
300 Euro Energiegeld
Finanzen

Angst um die Rente wächst

Die Angst um die Rente wächst – ablesbar am Deutschen-Altersvorsorge-Index. Das Vertrauen in eine auskömmliche Rente schwindet, weil die Inflation die Altersvorsorge frisst. Angesichts einer Inflationsrate von zehn Prozent, wie das Statistische Bundesamt für September 2022 ausgewiesen hat, ist es verständlich, wenn sich die Bürgerinnen und Bürger um ihre Rente sorgen – Besserung ist nicht in Sicht. Denn, die ist immer weniger wert. Der Deutsche Altersvorsorge-Index (Divax-AV), erhoben vom Deutschen Institut für Vermögensbildung und Alterssicherung (Diva), hat mit einem Wert…
Die Angst um die Rente wächst – ablesbar am Deutschen-Altersvorsorge-Index. Das Vertrauen in eine auskömmliche Rente schwindet, weil…
Angst um die Rente
Finanzen, Gesundheit

Krankenkasse so teuer wie noch nie

2023 wird die Krankenkasse so teuer wie noch nie. Der Zusatzbeitrag steigt auf 1,6 Prozent, der Gesamtbeitrag auf 16,2 Prozent, einschließlich Pflegebeitrag sind das 19,6 Prozent. Nach der Erhöhung ist vor der Erhöhung – das gilt vor allem für die Krankenkassenbeiträge. Karl Lauterbach, seines Zeichens SPD-Gesundheitsminister, muss einräumen, dass der Zusatzbeitrag 2023 um weitere 0,3 Prozentpunkte auf dann 1,6 Prozent steigen soll. Zusammen mit dem allgemeinen Beitragssatz von derzeit 14,6 Prozent müssten Beschäftigte und Rentnerinnen sowie Rentner dann 16,2 Prozent…
2023 wird die Krankenkasse so teuer wie noch nie. Der Zusatzbeitrag steigt auf 1,6 Prozent, der Gesamtbeitrag auf…
Krankenkasse
Bücher, Finanzen

Lebensversicherungen sind miese Deals

Wer zurückbekommen will, was er in eine Lebensversicherung eingezahlt hat, muss schon 124 Jahre alt werden – aber wer wird das schon. Insofern sind Lebensversicherungen miese Deals. Die Buchautoren Holger Balodis und Dagmar Hühne („Garantiert beschissen: Der ganz legale Betrug mit den Lebensversicherungen“) sind auf einen ganz miesen Deal gestoßen – und zwar den mit Lebensversicherungen. Legal und völlig normal führen viele Lebensversicherungen „zu extrem miesen Ergebnissen“, wegen hoher Kosten, verbunden mit abenteuerlichen Annahmen über die Lebenserwartung der Kunden. Die…
Wer zurückbekommen will, was er in eine Lebensversicherung eingezahlt hat, muss schon 124 Jahre alt werden – aber…
Lebensversicherungen
Finanzen, Soziales

Beschwerde wegen langer Rentenantragsdauer

Die Deutsche Rentenversicherung ist voll ausgelastet, da kann sich ein Rentenantrag schon mal hinziehen. Wer seine Rente beantragt, sollte das mindestes vier, besser noch sechs Monate vor dem geplanten Rentenbeginn tun. Das Bundesamtes für soziale Sicherung (BAS) kritisierte die Deutsche Rentenversicherung, dass Rentenanträge so lange dauern und die Rentenkasse teilweise telefonisch nicht erreichbar gewesen sei. Viele Bürger hätten sich, so „Rente & Co“ an das BAS gewandt, weil sie teilweise sechs Monate und länger auf die Antwort zu ihrem Rentenantrag…
Die Deutsche Rentenversicherung ist voll ausgelastet, da kann sich ein Rentenantrag schon mal hinziehen. Wer seine Rente beantragt,…
Rentenantrag
Finanzen, Leben

Zuschauer zahlen für ARD-Luxus-Rentner

Weil die ARD überdurchschnittliche Betriebsrenten zahlt, bittet der öffentlich-rechtliche Rundfunk Zuschauer über höhere Rundfunkbeiträge zur Kasse bitten. Der MDR rutscht deswegen sogar ins Minus. 18,36 Euro pro Monat – so viel zahlen die allermeisten Deutschen für ARD, ZDF und Deutschlandfunk. Zum 1. August 2021 wurde die Gebühr um 86 Cent auf  18,36 Euro erhöht. Ein Großteil der Gelder fließt in die Luxus-Rente von Ex-Beschäftigten. Weil die Betriebsrenten so üppig sind, ist die ARD-Pensionskasse, sprich die Baden-Badener Pensionskasse, sogar in Schieflage…
Weil die ARD überdurchschnittliche Betriebsrenten zahlt, bittet der öffentlich-rechtliche Rundfunk Zuschauer über höhere Rundfunkbeiträge zur Kasse bitten. Der…
ard-rentnern
Finanzen

Inflation jetzt schon bei zehn Prozent

Wir spüren die Inflation im eigenen Geldbeutel – jetzt hat die Teuerung bereits zehn Prozent erreicht. Das ist der stärkste Anstieg seit mehr als 40 Jahren. Für Rentner ein Desaster, weil ihre Rente immer weniger wert ist. Wie das Statistische Bundesamt meldet, hat die Inflationsrate für September die Marke von zehn Prozent erreicht. Die Inflationsrate hat sich damit nach +7,9 Prozent im August 2022 sprunghaft erhöht und verweilt seit sieben Monaten oberhalb von sieben Prozent. „Die Inflationsrate erreichte mit +10,0…
Wir spüren die Inflation im eigenen Geldbeutel – jetzt hat die Teuerung bereits zehn Prozent erreicht. Das ist…
Nahrungsmittelpreise
Finanzen, Soziales

Wie Österreichs Pension funktioniert

In Österreich zahlen (fast) alle in die gesetzliche Altersvorsorge ein, die Pension heißt – und bekommen am Ende mehr raus als in Deutschland. So funktioniert Österreichs Pension. Alle Erwerbstätigen in Österreich zahlen in die Pflichtversicherung, die die Altersvorsorge regelt, das heißt, auch Selbstständige und Beamte – und diese Pflicht beginnt, sobald eine Erwerbstätige oder ein Erwerbstätiger über der Geringfügigkeitsgrenze (2022 bei 485,85 Euro monatlich) verdient. Anders als in Deutschland, wo sich Arbeitgeber und -nehmer den Beitrag in die Rentenversicherung teilen,…
In Österreich zahlen (fast) alle in die gesetzliche Altersvorsorge ein, die Pension heißt – und bekommen am Ende…
Pension
null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Rentenplaner für Dummies

Werbung

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner