Lebensversicherungen sind miese Deals

BücherFinanzen

Werbung

Wer zurückbekommen will, was er in eine Lebensversicherung eingezahlt hat, muss schon 124 Jahre alt werden – aber wer wird das schon. Insofern sind Lebensversicherungen miese Deals.

Die Buchautoren Holger Balodis und Dagmar Hühne („Garantiert beschissen: Der ganz legale Betrug mit den Lebensversicherungen“) sind auf einen ganz miesen Deal gestoßen – und zwar den mit Lebensversicherungen. Legal und völlig normal führen viele Lebensversicherungen „zu extrem miesen Ergebnissen“, wegen hoher Kosten, verbunden mit abenteuerlichen Annahmen über die Lebenserwartung der Kunden.

Die Krux mit Lebensversicherungen

Einen solchen Fall deckte der Versicherungsberater Stefan Heringer auf. Heringer nahm die Versicherungsverträge eines Ehepaares unter die Lupe. Ihm sei aufgefallen, berichten Balodis und Hühne in ihrem Vorsorgelüge-Newsletter, dass die Kundin bei Rentenbeginn noch hätte 59 Jahre leben müssen, um das angesparte Geld wieder zurückzubekommen. 65 plus 59 sind 124 – so alt hätte die Kundin werden müssen, um mit dem Vertrag auf plus-minus null zu kommen.

Ist das legal? Da muss doch ein Rechenfehler drin sein? Leider nein – und auch kein Rechenfehler. Balodis und Hühne haben die Praktiken der Versicherungsbranche schon in ihrem 2015 erschienenen Buch „Garantiert beschissen: Der ganz legale Betrug mit Lebensversicherungen“ aufgedeckt – passiert ist seitdem wenig. Die jüngsten Zahlen der Aufsichtsbehörde Bafin für das Jahr 2020 belegen, so Balodis und Hühne, das gewohnte Bild: „Die kruden Annahmen zum Todesfallrisiko und zur Lebenserwartung der Kunden bringen den Lebensversicherern Überschüsse in Höhe von rund 7,6 Milliarden Euro“. Es lohne sich also, das erwartete Lebensalter der Kunden fiktiv sehr hoch anzusetzen, das senke die monatlichen Renten und steigere die Gewinne der Versicherer.

Kunden sind die Dummen

Was gut ist für die Versicherer, ist schlecht für deren Kunden. Die müssen sich mit kümmerlichen Renten begnügen. Von Überschussbeteiligungen ist längst schon keine Rede mehr.

Buchempfehlungen

rente_rauf_cover„Rente rauf – so kann es klappen“
Holger Balodis, Dagmar Hühne
ISBN 978-3-932246-98-2
Preis 18 Euro
portofrei entweder direkt über uns (balodis@vorsorgeluege.de)
oder den Frankfurter Verlag DVS 

 

 

Rentenplaner für DummiesKurz vor der Rente – und nun? Das Buch „Rentenplaner für Dummies“ hilft allen künftigen und seienden Rentner, sich in punkto Finanzen zurechtzufinden. Das klingt einfacher als es ist, ist aber kein Hexenwerk. Mit Ende 50, Anfang 60 fragen sich viele, ob Ihre Rente reicht und was auf Sie zukommt. Wer mit der Rente auskommen will, hat als Vorruheständler noch die Chance, an der Schraube zu drehen. Aber auch Rentner können noch etwas deichseln, um mit ihrer Rente besser über die Runde zu kommen.
Preis 20 Euro

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Rentenplaner für Dummies

Werbung

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner