Die Probleme älterer Männer

GesundheitSoziales

Werbung

Ältere Männer, vor allem die Singles unter ihnen, haben im Alter oft ein Problem – sie vereinsamen. Anders als bei Frauen bröselt ihr soziales Netz. Höchste Zeit umzudenken.

Jenseits der 70 ist alles vorbei? Dass ältere Single-Männer häufig zurückgezogen leben, geht auch auf ihre Prägung zurück. Viele scheuen sich davor, bei Einsamkeit Unterstützung zu suchen und glauben, dass sie ihr Leben schon hinter sich haben. Das ist natürlich ein Irrtum, denn die Menschen werden immer älter: Mehr als sechs Millionen über 80-Jährige leben laut Statistischem Bundesamt derzeit in Deutschland. Bis 2050 wird ihre Zahl voraussichtlich nochmals um mehr als die Hälfte steigen. Darunter zunehmend mehr Männer, die im letzten Lebensabschnitt noch ein Drittel ihres Lebens vor sich haben. „Unsere Vorstellungen über das Leben im Alter müssen sich ändern“, mahnt daher Alterswissenschaftlerin Dr. Miranda Leontowitsch von der Goethe-Universität Frankfurt, im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“.

Zu den eigenen Gefühlen stehen

Der Weg aus der Einsamkeit gelingt, wenn Männer lernen, zu ihren Gefühlen zu stehen und erkennen, dass sie eigentlich in Kontakt mit anderen Menschen leben möchten. Gemeinschaft funktioniert jedoch nicht auf Knopfdruck. Schon gar nicht, wenn man das Zusammensein mit anderen ein Stück weit verlernt hat. Die ersten Schritte aus der Einsamkeit dürfen daher ruhig kleine Schritte sein: Bei einem Vortrag sitzt man unter Menschen, hört aber nur zu. Beim Nordic-Walking-Kurs ist man unter anderen, muss aber nicht sein Innerstes öffnen. Der alte Mann kann sich einfach auf die Bewegung konzentrieren.

Wie ältere Männer Kontakte knüpfen

Auch Volkshochschulen, Gemeinden, Krankenkassen oder Vereine haben spezielle Angebote für Ältere. In zahlreichen Städten wurden sogenannte Besuchs-Tandems ins Leben gerufen. Ehrenamtliche Helfer kommen regelmäßig vorbei, einfach um Gesellschaft zu leisten – nach dem Motto „Gemeinsam statt einsam“. Auch in Mehrgenerationenhäusern gibt es die Möglichkeit, wieder mehr Kontakte zu finden. Über den gemeinsamen Austausch kann viel entstehen – von neuen Freundschaften, Interessen, einem Wohnungswechsel bis hin zu einer neuen Partnerschaft.

So altern Männer gesund

Laut WHO-Gesundheitsexperten könnte ein verbesserter Zugang von Männern zu Gesundheitsangeboten eine hilfreiche Maßnahme zum Erhalt der Männergesundheit sein. Damit Erkrankungen gar nicht erst entstehen oder fortschreiten, müssten Männer viel früher anfangen, sich um ihre Gesundheit kümmern und eher zum Arzt gehen, so die Experten.

Schluss mit der veralteten Vorstellung, Männer dürfen keine Schwächen zeigen. Es hat nichts mit Schwäche zu tun, sich vom Arzt durchchecken zu lassen. Im Pro-Aging-Konzept ist es in Ordnung, seine Schwächen und Belastungsgrenzen zu akzeptieren – das hat nichts mit Unmännlichkeit zu tun. Männer finden viele nützliche Informationen zu sensiblen Themen wie Prostata und männliche Fruchtbarkeit unkompliziert im Internet. Dort können sie sich darüber informieren, was ein PC-Muskel ist, dass auch Männer in die Wechseljahre kommen können, warum ein Beckenbodentraining auch für sie wichtig ist und wie sie es in ihren Alltag integrieren.

Allgemein spielen für beide Geschlechter Zufriedenheit, Erfüllung, Optimismus und soziale Kontakte eine wichtige Rolle, um gesund und glücklich alt zu werden.

Bild: W&B Verlag | Fotograf:Gustafsson/Westend61/F1online

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Rentenplaner für Dummies

Werbung

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner