Anfang Februar packt so manche der Winterblues. Wie wäre es denn mal mit einem Kirschmichel, eine Süßspeise als Stimmungsaufheller mit etwas Schlagsahne obendrauf und einem Schuss Kirschwasser.

Günstig und gut – damit ist der Kirschmichel am schnellsten beschrieben. Wer noch alte Semmel – oder Brötchen, wie Norddeutschen sagen – vom Vortag hat, kann daraus ein leckeres Mittag- oder Abendessen fabrizieren. Der Name klingt zumindest lustig. In einige Regionen ist die Süßspeise auch unter Kirchenplozzer bekannt oder Kirschenjockel. Die meisten unter euch werden ihn kennen, er ist ein Stück Kindheit.

Wie wäre es mal mit Kirschmichel?

Warum nicht mal wieder einen Kirschmichel ausprobieren und den Lieben servieren? Vorteil – er geht schnell und die Köchin oder der Koch kann altbackene Semmel verbrauchen, statt sie wegzuwerfen, was heute mittlerweile wieder verpönnt ist.

Der Kirschmichel ist vor allem in Süddeutschland verbreitet, aber vielleicht können sich auch Nord- und Ostdeutsche damit anfreunden. Er kommt warm auf den Tisch; die Reine bleibt stehen, damit sich jeder noch mal bedienen kann. Der Kirschmichel lässt sich mit frischen Kirschen zubereiten, aber eben auch im Winter mit Kirschen aus dem Glas. Dazu passt übrigens auch ein schöner Weißwein oder ein Rosé. Der Kirschmichel lässt sich als Deko mit Puderzucker bestreuen, im Winter mit Orangenspalten aufpeppen und im Sommer mit Zitronenmelisse-Blättchen. Vanillesauce passt auch prima dazu. Bon Appetit!

Dieses Rezept ist der Einstieg in die Challenge von Nadine Becker, die zu „28 Days of Blogging“ aufgerufen hat. Das heißt, 28 Tage im Februar jeden Tag einen Blog-Post zu schreiben. Alle Blogger, die mitmachen, verlinken ihre Beiträge auf Facebook in der Gruppe 28 Days of Blogging, bei Pinterest und Instagram. Bin selbst gespannt, ob ich das in letzter Konsequenz durchhalte.  Also, bleibt neugierig – wo immer ich auch mitlest und haltet Ausschau nach #28daysofblogging

Das nachfolgende Rezept ist für vier Personen.

Yields1 Serving

 6 altbackene Semmeln oder entsprechende Menge Knödelbrot
  l Milch
 5 Eier
 1 Prise Salz
 1 Messerspitze Zimt
 1 Messerspitze Kardamom
 100 g geschälte, geriebene Mandeln
 750 g Kirschen (geht auch aus dem Glas), ansonsten entsteint
 1 Gläschen Kirschwasser
 125 g Zucker
 1 Tasse Semmelbrösel

1

- Die altbackenen Semmeln in feine Scheiben schneiden (oder eben das Knödelbrot)
- mit lauwarmer Milch übergießen
- Eier trennen in Eigelb und Eiweiß
- Butter erwärmen, dass sie zähflüssig ist
- Butter, Eigelb und Gewürze schaumig rühren
- zur Semmel-Masse zugeben
- Kirschen unterheben
- Eiweiß schlagen und Zucker zugeben
- Eischnee unter die Semmelmasse unterheben
- mit einem Schuss Kirschwasser abschmecken
- Auflaufform mit Butter einfetten
- Semmelbrösel in die Form geben, so dass sie an der Butter anhaften
- Semmel-Kirsch-Masse in Form füllen
- bei 160 bis 170 Grad 50 bis 60 min im Backofen backen
- Oberfläche sollte knusprig sein
- In der Form mit servieren
- dazu Schlagsahne reichen

kirschmichel

Ingredients

 6 altbackene Semmeln oder entsprechende Menge Knödelbrot
  l Milch
 5 Eier
 1 Prise Salz
 1 Messerspitze Zimt
 1 Messerspitze Kardamom
 100 g geschälte, geriebene Mandeln
 750 g Kirschen (geht auch aus dem Glas), ansonsten entsteint
 1 Gläschen Kirschwasser
 125 g Zucker
 1 Tasse Semmelbrösel

Directions

1

- Die altbackenen Semmeln in feine Scheiben schneiden (oder eben das Knödelbrot)
- mit lauwarmer Milch übergießen
- Eier trennen in Eigelb und Eiweiß
- Butter erwärmen, dass sie zähflüssig ist
- Butter, Eigelb und Gewürze schaumig rühren
- zur Semmel-Masse zugeben
- Kirschen unterheben
- Eiweiß schlagen und Zucker zugeben
- Eischnee unter die Semmelmasse unterheben
- mit einem Schuss Kirschwasser abschmecken
- Auflaufform mit Butter einfetten
- Semmelbrösel in die Form geben, so dass sie an der Butter anhaften
- Semmel-Kirsch-Masse in Form füllen
- bei 160 bis 170 Grad 50 bis 60 min im Backofen backen
- Oberfläche sollte knusprig sein
- In der Form mit servieren
- dazu Schlagsahne reichen

kirschmichel

Kirschmichel

Wer sonst noch alles mitmacht bei #28DaysOfBlogging

 

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

2 Comments

  1. Ja also gegen so einen leckeren Kirschmichel hätte ich jetzt auch nichts einzuwenden… V.a. da es gerade in Strömen regnet und ich wirklich einen kleinen Stimmungsaufheller gebrauchen könnte! 🙂
    LG Ina

    Antworten

    1. Helmut Achatz 2. Februar 2019 at 9:46

      wie gesagt, mit einem Klecks Schlagsahne schmeckt’s noch besser 😉

      Antworten

Kommentar verfassen