image_pdfimage_print

Der Sozialverband VdK will die „soziale Spaltung“ in Deutschland stoppen und lädt zu Großveranstaltungen in allen bayerischen Bezirken ein – Auftakt ist am Samstag in Lohr am Main.

Kann überhaupt von „sozialer Spaltung“ die Rede sein? Noch geht es den Rentner vergleichsweise gut in Deutschland – das wird sich jedoch in den kommenden Jahren ändern, wie eine das Deutsche Institut für Wirtschaft (DIW) vorrechnet. Auftraggeber war übrigens die Bertelsmann-Stiftung. Viele, die heute weniger als 2500 Euro brutto verdienen, werden in Zukunft eine Rente auf Hartz-IV-Niveau bekommen. Die Senkung des Rentenniveaus hängt die Rentner von der allgemeinen Lohnentwicklung ab. Wer dazu noch in einer Großstadt wie München lebt, hat schlechte Karten – und wird wohl zur Tafel gehen müssen, um über die Runde zu kommen.

Risiko der Altersarmut

Das Schlimme dabei, den meisten Betroffenen ist das in letzter Konsequenz nicht bewusst. Das Risiko, im Aller arm zu sein, werde in den kommenden 20 Jahren deutlich steigen, so die Studie. Bislang erhalten mehr als 526 000 Menschen hierzulande Grundsicherung im Alter, weil ihre Rente so mickrig ausfällt. Das klingt nach wenig – ihre Zahl hat sich indes seit 2003 verdoppelt. Dazu kommt, dass viele zu stolz sind, Grundsicherung zu beantragen. Die Gruppe der armen Rentner ist also höher als die amtliche Statistik ausweist.

VdK macht mobil

Deswegen macht der VdK mobil und lädt zwei Monate vor der Bundestagswahl innerhalb seiner bundesweiten Kampagne „Soziale Spaltung stoppen!“ zu Großveranstaltungen in ganz Bayern ein. Alle Regierungsbezirke kommen dran. Der Sozialverband lädt prominente Vertreter der im Bundestag vertretenen Parteien auf Podiumsdiskussionen zu allen wichtigen sozialpolitischen Themen wie Rente, Pflege und Armut befragt werden.

Auftakt in Lohr am Main

Auftakt ist am Samstag, 1. Juli, um 10.30 Uhr in der Stadthalle von Lohr am Main (Unterfranken). Verena Bentele, Mitglied des Landesvorstands des VdK Bayern und Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, und VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder werden in ihren Reden die Forderungen des größten deutschen Sozialverbands vortragen. Bei der Podiumsdiskussion werden die Bundestagsabgeordneten Alexander Hoffmann (CSU) und Bernd Rützel (SPD) sowie die Bundestagskandidatinnen Manuela Rottmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Simone Barrientos (Die Linke) teilnehmen.

Kluft zwischen Arm und Reich

Diskussionsstoff gebe es genug, denn trotz der großen Wirtschaftskraft wächst in Deutschland die Kluft zwischen Arm und Reich. „Ein Kurswechsel für eine sozial gerechte Gesellschaft ist noch lange nicht vollzogen“, erklärt die Chefin des VdKs Ulrike Mascher. „Gerade in einem vermeintlich reichen Land wie Bayern glänzt nicht alles so weiß-blau und makellos, wie es uns die Staatsregierung glauben machen möchte.“

Hofreiter in Germering

Mehrere prominente Politiker haben dem VdK zufolge ihr Kommen zu den Veranstaltungen zugesagt. Der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Max Straubinger, ist danach am 14. Juli in Deggendorf zu Gast, der langjährige bayerische SPD-Landesvorsitzende Florian Pronold und der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, sind am 21. Juli in Germering dabei. Der frühere Parteivorsitzende der Linken, Klaus Ernst, nimmt am 19. Juli in Nürnberg und am 29. Juli in Coburg an den Diskussionen teil.

An folgenden Terminen finden die VdK-Großveranstaltungen statt:

Samstag, 1. Juli: Unterfranken, Stadthalle Lohr, Beginn 10.30 Uhr
Freitag, 14. Juli: Niederbayern, Stadthalle Deggendorf, Beginn 15 Uhr
Samstag, 15. Juli: Oberpfalz, Max-Reger-Halle, Weiden, Beginn 11 Uhr
Mittwoch, 19. Juli: Mittelfranken, Meistersingerhalle (kleiner Saal), Nürnberg, Beginn 16 Uhr
Freitag, 21. Juli: Oberbayern, Stadthalle Germering, Beginn 14.30 Uhr
Samstag, 22. Juli: Schwaben, Stadthalle Wemding, Beginn 13 Uhr
Samstag, 29. Juli: Oberfranken, Kongresshaus Rosengarten, Coburg, Beginn 10 Uhr

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

Kommentar verfassen