image_pdfimage_print

Vorunruhestand-Reblog – Linktipps rund ums Thema Vorruhestand mit aktuellen Leseempfehlungen zu Lebenserwartung, HartzIV, Politik, Gesundheit. Verantwortlich für den Inhalt sind ausschließlich die verlinkten Seiten. Heute in den Linktipps – Lebenserwartung, Downsizing, Hartz IV, Renteninformation, Anlageverhalten, Altersvorsorge von Frauen

Lebenserwartung, Downsizing

Lebenserwartung ist weltweit um sechs Jahre gestiegen
(Spiegel.de, wbr)
„Die Menschen leben deutlich länger: Zwischen 1990 und 2013 ist die Lebenserwartung weltweit um 6,2 Jahre gestiegen. Zwischen einzelnen Ländern bestehen jedoch große Unterschiede.“

Downsizing for retirement – real stories 
(theguardian.com)
“Here, four retirees share their experience of downsizing – did it furnish them with the lifestyle they’d imagined and do they have any regrets?” Vier Beispiele von Rentnern, die ihre Ansprüche heruntergeschraubt haben, teilweise Häuser verkauft haben und in Wohnungen gezogen sind.

Hartz IV, Anlageverhalten

Deutsche Bank lässt zwei Billionen Euro schmelzen
(Die Welt, Karsten Seibel)
„Skurrile Werbeaktion: Die Deutsche Bank lässt Eis schmelzen, um zu zeigen, wie viel Geld die Deutschen bei Banken horten. Die sollen weniger sparen und mehr konsumieren – oder endlich Aktien kaufen.“

Die meisten Hartz-IV-Empfänger leben in Gera
(Die Welt)
„Halle/Erfurt (dpa/th) – In Gera leben landesweit die meisten Menschen von Hartz IV. Wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Halle am Mittwoch mitteilte, sind fast 17 Prozent der Bevölkerung unter 65 Jahren betroffen. Mit 14,8 Prozent weist das Altenburger Land den zweithöchsten Anteil auf. In Erfurt sind es 14 Prozent. Mit 5,4 Prozent hat der Kreis Hildburghausen die niedrigste Quote.“

Renteninformation, Vorsorge von Frauen

Renteninformation: Was verrät sie mir?
(Ergo, Amelie Merten)
„Wie die meisten Versicherten erhalte ich seit meinem 27. Lebensjahr meine persönliche Renteninformation von der Deutschen Rentenversicherung. Jedes Jahr bekomme ich aufs Neue Post – jedes Jahr hat sich die Höhe meiner gesetzlichen Altersbezüge geändert. Aber was bedeutet das alles eigentlich genau?“

Trotz höherem Risiko vernachlässigen Frauen die eigene Vorsorge
(versicherungs magazin, Margot Winker)
„Bei der Pflege tragen meistens Frauen die Hauptlast, geht es allerdings um die eigene Vorsorge, dann denken sie viel zu selten an sich. Dabei ist ihr Risiko, im Alter finanzielle Probleme zu bekommen, weitaus höher als bei Männern. 65 Prozent – so hoch war 2013 der Anteil der weiblichen Pflegebedürftigen in Deutschland nach Aussage des statistischen Bundesamtes. „Die höhere Lebenserwartung und Unterbrechungen in der Erwerbsbiografie müssen bei der finanziellen Vorsorge von Frauen berücksichtigt werden. Denn diese Kriterien erhöhen die Gefahr in Altersarmut abzurutschen im Vergleich zu Männern “, sagt Margit Winkler, Expertin vom Institut Generationen-Beratung IGB. Sie liefert Tipps, die Frauen bei der optimalen Altersvorsorge unterstützen sollen.“

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

4 Comments

  1. […] tun? War es nicht gerade diese Sozialdemokratische Partei, die den Sparerfreibetrag gekürzt hat, Hartz IV eingeführt und die Agenda 2010 umgesetzt hat. Wer hat das Rentenniveau gesenkt? Wer hat die Mehrwertsteuer von […]

    Antworten

  2. […] Blog schon mehrfach darüber geschrieben, erinnert sei nur an “Wer wo wie lange lebt”, “Lebenserwartung, Hartz IV”. Was heute schon Probleme bereitet, ist die Rekrutierung junger, qualifizierter Mitarbeiter gerade […]

    Antworten

Kommentar verfassen