Optimale Anlagestrategie für den Ruhestand

Finanzen

Werbung

Schön, wer ein regelmäßiges Einkommen im Ruhestand hat – egal, ob dank Rente oder Pension. Besser, wer ein bisschen Geld angespart hat. Wie sich das im Alter anlegen und vermehren lässt.

Ganz gleich, woher das regelmäßiges Einkommen kommt, in aller Regel fällt es geringer aus als die Einkünfte zu Zeiten der vollen Erwerbstätigkeit. Gut, wer bis zum Eintritt in den Ruhestand ein kleines Vermögen aufbauen konnten – etwa durch Investitionen in Geldanlagen wie Sparbücher, Aktien, Fonds und Immobilien. Wie wir auch im Ruhestand weiter gut anlegen und unser Vermögen vermehren können.

Aktien lohnen auch im Rentenalter

Derzeit gehen Männer häufig mit 65 und Frauen mit 64 Jahren in Deutschland in Rente oder in Pension. 65-jährige Männer haben dabei eine statistische Lebenserwartung von rund 19 Jahren, 64-jährige Frauen hingegen von gut 22 Jahren. Bei einem so langen Anlagehorizont kommen auch für uns Ältere Aktien in Frage, um unser Vermögen weiter wachsen zu lassen. Von besonderem Interesse sind Aktien mit einer überdurchschnittlichen Dividendenrendite. Bei solchen Aktien kommen regelmäßige Dividenden zur potenziellen Wertsteigerung hinzu.

Wer sich dafür entscheidet, Aktien zu kaufen, sollte dafür nicht Geld einsetzen, das er  unmittelbar zum Leben braucht. Zudem sollten wir jederzeit über ein Polster für Unvorhersehbares verfügbar haben, zum Beispiel für Renovationen am eigenen Haus oder um die Kosten einer schweren Krankheit decken zu können.

Tagesgeld keine langfristige Lösung

Seit mehreren Jahren steht die Inflationsrate in Deutschland wieder über oder auf dem Niveau von zwei Prozent. Das bedeutet, dass die Verbraucherpreise in Deutschland um rund zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen sind. Um nun mit unserer Investition einen realen Zuwachs oder zumindest einen Werterhalt erzielen zu können, muss die Investitionsrendite mindestens auf Höhe der Teuerungsrate, also der Inflationsrate liegen. Da wir mit den altbewährten Sparbuch-, Tages- und Festgeldkonten nicht einmal annähernd solche hohen Guthabenzinsen bekommen, eignen sie sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch nur bedingt als Geldanlage.

Ähnliches gilt für Bausparverträge. Der Zinsertrag hierbei ist mager und liegt aktuell höchstens bei maximal 0,25 Prozent – und damit auch weit unter dem Niveau der Inflationsrate. Es gibt also weitaus bessere Möglichkeiten, Ihr Geld gewinnbringend anzulegen.

Finger weg von Versicherungen

Eine sichere Geldanlage wie Festgeld oder ein Sparbrief haben bewiesen, dass sie grundsätzlich besser für die Altersvorsorge geeignet sind als beispielsweise Lebens- und private Rentenversicherungen. Dafür gibt es zwei Gründe: Die beiden letzteren haben viel zu lange Laufzeiten, das Abbruchrisiko ist hoch und die Rendite fällt eher mager aus. Hinzu kommt, dass ein hoher Anteil unseres sauer Ersparten außerdem für Verwaltungskosten drauf geht.

Was sind passende Alternativen? Experten raten beispielsweise zu börsengehandelten Indexfonds (ETFs), die eine grundsolide Geldanlage bilden und zur Altersvorsorge für Risikobewusstere gut geeignet sind. Wenn Sie das Risiko der Investition nicht scheuen, könnte auch der Forex-Markt von Interesse sein. Der Forex-Markt ist ein globaler Marktplatz für den Austausch nationaler Währungen gegeneinander. Aufgrund der weltweiten Reichweite von Handel, Gewerbe und Finanzen sind die Devisenmärkte in der Regel die größten und liquidesten Vermögensmärkte der Welt. Währungen werden als Wechselkurspaare gegeneinander gehandelt.

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Werbung
Tour de France für alte Knacker: Buch Cover
Tour de France für alte Knacker –  Raus aus dem Job, rein in die Rente

Der Rad-Ratgeber für Best-Ager – von Helmut Achatz
Anregung und Ansporn für alle in einer ähnlichen Situation

Werbung

Menü
Cookie Banner von Real Cookie Banner