Online zum Impfen gegen Corona anmelden

Gesundheit

Werbung

Impfdesaster oder -perfektion? Wie funktioniert Impfen gegen Corona in Deutschland? In Berlin scheint es eher chaotisch zuzugehen – und in Bayern? Seit kurzem setzt der Freistaat auf Online-Registrierung.

Wortreich beschreibt der 84-jährige Gründungsdirektor und langjähriger Leiter des Literaturhauses Berlin, Herbert Wiesner, in der „Welt“ seine Erlebnisse, beim Versuch, sich gegen Covid impfen zu lassen. Berlin setzt offensichtlich auf den analogen Weg in Form eines Briefs, auf den Wiesner sehnlichst gewartet hatte. Die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung scheint es Impfwillingen wirklich schwer zu machen, sich einfach für einen Termin anzumelden. Der Berliner Senat hat sich nach Wiesners Worten „vorauseilend alle seine Fragen ausgedacht und hat sie vorsorglich auch schon beantwortet“. Selbst die Frage nach dem Blindenhund wird beanwortet, ein einfaches Online-Anmeldeformular sucht der Impfwillige allerdings vergebens.

Gegen Corona impfen

Wiesner wird nach einem Terminbuchungscode gefragt und ein achtstelliges Passwort. Das geht in Bayern etwas einfacher. Nach dem Anmelden muss die E-Mail-Adresse verifiziert werden, dann kann bereits das Formular für den Impftermin ausgefüllt werden. Im Interview-Verfahren geht das Programm alle wichtige Fragen und bestätigt dann die Entgegennahme der Anmeldung zum Impfen.

So einfach scheint das in Berlin allerdings nicht zu laufen, wie Wiesner beschreibt. Er bekam eine „Reihe zeitnaher Termine, die aber ausgebucht sind; schließlich ein möglicher Termin und ein zweiter zur Nachimpfung gleich dazu; außerdem jede Menge Uhrzeiten im Viertelstundentakt“. Er hat sich zwar für einen Termin entschlossen, „aber eine Terminzusage kann nicht erfolgen“. Dann habe eine Automatenstimme wissen wollen, ob es ihn überhaupt gebe. Die Beschreibung seiner weiteren Erlebnis klingt kafkaesk. Wiesner stellt desillusioniert fest: „Wir sind in unserem geliebten Berlin – es ist wie beim Flughafenbau“. Irgendwann hat Wiesner es doch noch zu einer Terminvereinbarung geschafft. Ob das dann allerdings auch funktioniert mit dem Termin, ist eine andere Frage.

Termine nach Prioritäten

Ob es in Bayern mit der Online-Termin-Vereinbarung und dem anschließenden Impfen funktioniert, muss sich ja auch noch herausstellen. Konkrete Terminvereinbarungen sollen ab 20. Januar möglich sein – streng nach Priorität, so das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Bayern setzt bei der Vergabe von Impf-Terminen und der Verteilung des Corona-Impfstoffs auf eine eigene Software. Seit 11. Januar steht nun das zentrale bayerische Registrierungsportal BayIMCO zur Verfügung. Impfwillige können zur Registrierung und Terminvereinbarung ab sofort den folgenden Link nutzen: https://impfzentren.bayern/

Bestätigung der Anmeldung

impfen_bestaetigung

Anmeldung erfolgreich angenommen – Kontakt per SMS oder Mail

 

Der Impfwillige registriert sich auf der Internetseite mit seiner E-Mail-Adresse und einem selbst gewählten Passwort. Nach der Validierung fragt das Programm die persönliche Daten ab. Bei der Terminvergabe orientiert sich das Programm nach Prioritätengruppen.

Eine telefonische Terminvereinbarung sei allerdings weiter möglich in den regionalen Impfzentren oder über die bundesweite Zentralnummer 116 117 oder im Landkreis Fürstenfeldbruck über die BRK-Hotline 08141/400 450 – besetzt zu den Öffnungszeiten des Impfzentrums: Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, Mittwoch und Freitag von 13 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr

Bild: Screenshot Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Einfache Verhaltensregeln:

  • Häufig Hände waschen – mit Wasser und Seife
  • Händeschütteln, Körperkontakt vermeiden
  • Husten- und Nies-Etiketten einhalten
  • Gesicht nicht mit ungewaschenen Händen berühren
  • Häufig lüften
  • Menschenansammlungen meiden
  • Beim Bemerkung von Symptomen 116 117 anrufen
  • Bei Kontakt zu Coronavirus-Erkranken Gesundheitsamt anrufen

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Werbung
Tour de France für alte Knacker: Buch Cover
Tour de France für alte Knacker –  Raus aus dem Job, rein in die Rente

Der Rad-Ratgeber für Best-Ager – von Helmut Achatz
Anregung und Ansporn für alle in einer ähnlichen Situation

Werbung

Menü
Consent Management mit Real Cookie Banner