Zuletzt aktualisiert am

2020 ist alle anders – wegen Corona dürfen Rentner bis zu 44 590 Euro dazu verdienen, ohne dass ihnen das angerechnet wird. Was Rentner mit Nebenjob sonst noch beachten sollten und wie die derzeitig Situation für arbeitswillige Ruheständler aussieht.

Arbeiten im Alter – für viele Rentner eine Notwendigkeit, um über die Runden zu kommen. Bislang durfte, wer schon vor der Regelaltersgrenze in Rente ging, nur maximal 6300 Euro pro Jahr verdienen, ohne dass ihm die Rente gekürzt wird. Alles darüber hinaus wird zu 40 Prozent auf die Rente ange­rechnet. Aufgehoben wurde diese Frei­grenze durch Artikel 4 des Sozialschutzpakets (Bundes­ministerium für Arbeit und Soziales). 2020 können Frührentner parallel zum Rentenbe­zug für das Jahr 2020 immerhin 44 590 Euro hinzuver­dienen.

Mit Nebenjob Rente aufbessern

Das dürfte die 1,5 Millionen Rentnerinnen und Rentner freuen – so viele sind es, die laut einer Statistik des Bundesarbeitsministeriums einen Nebenjob haben. Hauptmotiv für einen Nebenjob: Meist brauchen sie das Geld, denn immer mehr kommen mit ihrer Rente nicht aus. Die Zahl der Senioren, die als arm gelten, ist seit 2010 deutlich gestiegen. Ein Kredit für Rentner ist oft nur schwer zu erhalten, da Banken eher ungern Darlehen an Menschen ohne festes Einkommen vergeben.

Es gibt allerdings auch andere Beweggründe für Menschen im Alter, einen Nebenjob anzunehmen: Während manche Rentner einen Job ausüben, um soziale Kontakte zu haben, möchten sich andere noch betätigen, um aktiv zu bleiben und die freie Zeit, die es nun zu Genüge gibt, sinnvoll zu nutzen.

In welchen Branchen werden Rentner überhaupt gesucht? Welcher Job eignet sich für Rentner?

Tipps:

1. Kurier

Apotheken, Restaurants, Versandunternehmen sowie andere Lieferservices sind ständig auf der Suche nach Kurieren beziehungsweise Zustellern. In diesem Sektor werden häufig und gerne Rentner engagiert, da diese zuverlässig sowie zeitlich flexibel sind. Wer körperlich fit ist, kann diesen Job zu Fuß oder auf dem Fahrrad ausüben – eine gute Gelegenheit, um auch weiterhin fit zu bleiben. Wer Fahrpraxis vorweisen kann, ist klar im Vorteil. Ein Führerschein ist oft unabdingbar. Zehn Euro Stundenlohn sind üblich, manchmal sogar auch mehr.

2. Arbeit mit Kindern

Viele Eltern sind tagsüber beschäftigt und daher auf der Suche nach einer vertrauensvollen Person, die sich um ihre Kinder kümmert. Wem die Arbeit mit Kindern Spaß macht, könnte die Rolle als „Leihopa“ oder „Leihoma“ übernehmen. Doch Erziehung ist nicht die einzige Beschäftigung, auch andere Talente sind gefragt. Warum nicht Nachhilfeunterricht geben?  Kreativität ist gefragt.

3. Pförtner & Telefonist

Die Tätigkeiten als Kurier oder die Arbeit mit Kindern können mit unter aufreibend sein und nicht für jedermann geeignet. Wer es etwas ruhiger mag, für den kommt eine Beschäftigung als Pförtner oder als Telefonist infrage. Pförtner sitzen die meiste Zeit am Eingang eines Gebäudes und werfen einen Blick darauf, wer das Gebäude betritt und verlässt. Auch das Öffnen und Schließen von Türen sowie die Aufbewahrung beziehungsweise Herausgabe von Schlüsseln gehören zur Tagesordnung – alles in allem eine recht ruhige und entspannte Tätigkeit. Als Telefonist besteht die Möglichkeit, in einem Call-Center zu arbeiten – dank Internet meist auch von zu Hause aus.

4. Verkäufer

Supermärkte und Geschäfte suchen immer wieder eine Aushilfe – und stellen gern Rentner  ein. Doch nicht nur Supermärkte kommen für den Job als Verkäufer in Frage – wie wäre es denn als Verkäufer bei:

  • Kino, Film & Theater
  • Tankstellen
  • Buchhandlungen
  • Bäckereien

oder generell im Einzelhandel und in vielen weiteren Geschäften. Einfach am Ort nach möglichen offenen Stellen umhören.

5. Hausmeister & Haushaltshilfe

Hierbei handelt es sich wieder um eine Tätigkeit, die körperlich eher anspruchsvoll ist. Viele Menschen sind auf der Suche nach Unterstützung im Haushalt – beim Putzen, Bügeln, Aufräumen oder auch der Gartenarbeit. Wer kein Problem damit hat, sich körperlich zu betätigen und fit bleiben möchten, für den ist das möglicherweise etwas. Alternative Hausmeister: Sie übernehmen Reinigungs- und Instandhaltungsaufgaben beziehungsweise sind Ansprechpartner für die Handwerker.

6. Online-Portale

Im Internet finden sich eine Reihe von Online-Portalen, die Aufträge an Rentner vermitteln – oder ihnen die Möglichkeit geben, ein Profil zu erstellen und die eigene Dienstleistung anzubieten. Manchmal reicht es, bei Google einfach „Jobs für Rentner“ einzugeben. Zudem finden Sie auf dem Deutschen Seniorenportal sowie auf dem Portal Gelegenheitsjobs eine Jobbörse für Senioren und Rentner. Vorbeischauen lohnt.

Ob Verkäufer, Nachhilfelehrer, Pförtner oder sonstige Beschäftigung – auch Menschen über 60 sind gefragt. Wer sucht, der findet in der Regel auch. Neben dem Deutschen Seniorenportal liefert auch das Online-Vergleichsportal Financer zahlreiche Spartipps und Möglichkeiten, wie Senioren Geld verdienen könne.

 

Bild von Aline Dassel auf Pixabay

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

One Comment

  1. Nebenjobs können auf vielfältige Art und Weise erworben werden. Der Gazprom Gerhard hat seinen Nebenjob vom russischen Präsidenten Putin bekommen. Sein Gehilfe, der ehemalige Hausbesetzer und Taxifahrer Joschka hat einen gut bezahlten Nebenjob bei Rewe bekommen. Allerdings habe ich Ihn noch nie in einem Rewe Geschäft angetroffen wo er Regale auffüllen könnte. Neben den bereits erwähnten Nebentätigkeiten bietet sich das Sammeln von Flaschen an und auch eine vorübergehende Tätigkeit im öffentlichen Dienst ist für einige arme Rentner kein Tabu mehr. Da habe ich unlängst von einer Rentnerin gelesen die nicht mehr die GEZ Gebühren bezahlen konnte und deshalb eine Haftstrafe bekommen hat. Diese Haftstrafe beinhaltet Vollverpflegung und ist damit eine echte Sparmöglichkeit bei den Verpflegungskosten. Wenn während der Haftstrafe in der JVA gearbeitet werden darf gibt es weitere Hinzuverdiensmöglichkeiten für arme unterdrückte Rentner. Der Vorgänger von Gazprom Gerhard hatte schon vor dessen Herrschaft die Misere vorausgesehen und gesagt:”Diese Armut kotzt mich an.” Da habe ich Ihm sofort zugestimmt. Er wird sich jetzt wahrscheinlich im Grabe umdrehen wenn er sehen könnte wie sein Mädchen aus der Ostzone die Politik von Gazprom Gerhard fortsetzt.

    Antworten

Kommentar verfassen