4,57 Prozent mehr Rente ab 2024

Finanzen

Werbung

Ab 1. Juli 2024 gibt es 4,57 Prozent mehr Rente – und zwar in Ost und West in gleicher Höhe. Bei 1000 Euro Rente macht das 45,70 Euro aus.

Die mehr als 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner können sich freuen: Sie bekommen ab 1. Juli mehr Rente. Ihre Bezüge steigen um 4,57 Prozent. Zu verdanken haben sie das den Lohnabschlüssen im vergangenen Jahr, denn die Renten folgen den Löhnen. Denn letztlich hängt die Rentenerhöhung von der Lohnentwicklung in Deutschland ab – und die betrug Bundesministerium für Arbeit und Soziales 4,72 Prozent. Der aktuelle Rentenwert steigt von gegenwärtig 37,60 Euro auf 39,32 Euro. Der Rentenwert gibt an, wie viel ein sogenannter Entgeltpunkt wert ist: Wer in einem Jahr so viel verdient wie der Durchschnitt im Land, bekommt dafür einen Punkt.

4,57 Prozent mehr Rente

Die Erhöhung fällt damit stärker aus als ursprünglich prognostiziert. Noch vor einigen Monaten kursierte die Zahl von 3,5 Prozent. Mit 4,57 Prozent liegt die Rentenerhöhung deutlich über der Inflationsrate von zurzeit 2,5 Prozent (Stand Februar 2024). Aber was hilft die schönste Erhöhung, wenn Staat und Sozialversicherung immer mehr davon behalten.

Anders als in früheren Jahren fällt die Rentenanpassung in ganz Deutschland gleich aus. Im Juli 2023 waren differierten die Rentenerhöhungen noch – im Westen gab es 4,39 Prozent mehr, im Osten 5,86 Prozent.

Rentenberater Peter Knöppel zur Rentenerhöhung

Quelle: Rentenbescheid24

Wie viel mehr Rente bekomme ich?

RenteRente ab Juli in EuroErhšhung in Euro
700731,9931,99
800836,5636,56
900941,1341,13
10001045,745,7
11001150,2750,27
12001254,8454,84
13001359,4159,41
14001463,9863,98
15001568,5568,55
16001673,1273,12
17001777,6977,69
18001882,2682,26
19001986,8386,83
20002091,491,4
21002195,9795,97
22002300,54100,54
23002405,11105,11
24002509,68109,68

Künftig nur noch 2,6 Prozent

Künftig dürften die Renten allerdings laut aktuellen Rentenversicherungsbericht nicht mehr in dieser Höhe wie 2023 und 2024 steigen. Der Bericht geht bis 2037 von einer durchschnittlichen Steigerungsrate von 2,6 Prozent pro Jahr aus.

Mit ihrem Reformpaket wollen Bundesarbeits- und Sozialminister Hubertus Heil und Finanzminister Christian Lindner (FDP) das Rentenniveau von 48 Prozent auch für die Zukunft garantieren.

Nachhaltigkeitsfaktor wirkt

Wegen des Nachhaltigkeitsfaktors, der das Verhältnis von Rentenbeziehenden zu Beitragszahlenden berücksichtigt, liegt die Erhöhung nur bei 4,57 Prozent und nicht bei 4,72 Prozent.

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Newsletter

Erhalte regelmäßig News, Tipps und Infos rund um’s Thema Rente und Co. Du erhältst 14-tägig einen Newsletter.

Weitere Inhalte

Rentenplaner für Dummies

Werbung

Menü