Umzug im höheren Alter

FinanzenLeben

Werbung

Im Alter noch einmal umziehen? Nein – vielleicht – doch – gezwungenermaßen. Manchmal reicht die Rente nicht, was zum Umzug zwingt. Tipps und Tricks für den Wohnsitzwechsel.

Die Mieten in den Metropolen sind nach oben geschnellt. Das gilt für Frankfurt, Stuttgart und vor allem für München. Gerade Rentner mit kleinen Renten spüren das. In der Provinz lässt sich’s günstiger leben. Warum nicht umziehen? Mit hilfreichen Tipps und Tricks wird der Wohnsitzwechsel stressfreier – und damit das Einleben in der neuen Umgebung leichter.

Hilfreiche Tipps und Tricks

Wenn wir älter werden, können wir nicht immer so, wie wir möchten. Logisch, denn schließlich macht der eigene Körper nicht ewig mit. Das Tragen und Transportieren von schweren Gegenständen ist daher meist nicht mehr möglich. Ein Umzug wäre viel zu schwierig und die hohen Belastungen setzen älteren Menschen sehr stark zu. Natürlich freuen wir uns auf das neue Zuhause, aber zur Erschöpfung soll einen der Umzug auch nicht treiben.

Aber, wozu gibt es Profis. Zum kleinen Preis werden alle Gegenstände, je nach Wunsch, in das neue Heim verfrachtet. Natürlich entscheiden die Rentner selbst, welche Möbeln wo platziert werden. Dennoch sparen sie sich das Schleppen und können zusehen, wie ihr neues Zuhause Schritt für Schritt gefüllt wird. Zu jedem Zeitpunkt sollten die Kosten im Blick behalten werden. Schließlich haben Rentner nur begrenzte Ressourcen und eine gute Planung ist das A und O eines jeden Rentners.

Dabei ist eine gewisse Vorbereitung der halbe Umzug – Geschirr, Wertgegenstände und Kleidung können in Kisten gepackt werden. Dies erleichtert der Umzugsfirma den Zeitaufwand und spart Geld. Als Rentner haben wir schließlich Zeit, uns um diese Vorbereitung zu kümmern und wir senken damit die Kosten.

Der Standort der alten sowie neuen Wohnung spielt übrigens kaum eine Rolle. In ganz Deutschland finden sich gute und günstige Umzugsfirmen, die mit Preisen, Qualität und Umsetzung punkten. Die Profis einer Umzugsfirma benötigen in der Regel ein oder zwei Werktage, um den kompletten Umzug durchzuführen. Des Weiteren haben professionelle Unternehmen eine Versicherung, die etwaigen Schaden, der bei dem Umzug entsteht, abdeckt. Damit können sich Rentner entspannt zurücklehnen.

Umzug für Rentner leicht gemacht

Aber mit dem Umzug allein ist nicht getan – Telefon, Internet, Strom, Gas, Versicherungen und Fahrzeuge müssen auf den neuen Standort umgemeldet werden. Möbeln und Wertgegenstände müssen von A nach B transportiert werden und meist muss das eine oder andere Möbelstück neu gekauft werden, was zusätzlich kostet – bei kleiner Rente wird das schnell zum Problem. Aber es gibt mittlerweile Plattformen im Internet für gebrauchte Möbel zum günstigen Preis.

Umzug und Steuern

Übrigens, können Rentner Umzugskosten auch von der Steuer absetzen – und das gilt für

  • Anmeldegebühren,
  • Auf- und Abbau von Haushaltsgeräten,
  • Schönheitsreparaturen und
  • die Kosten für die Umzugsspedition

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Rentenplaner für Dummies

Werbung

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner