Wie wäre es denn mal mit frittiertem Salbei?

LebenRezepte

Werbung

Frittierter Salbei oder besser frittierte Salbei-Blätter – das ist zwar eher ein Horsd’œuvre, sprich, eine Vorspeise, aber mit Salat und Kräuter-Dip könnte sie auch zum Hauptgang avancieren. Das Rezept ist einfach und schnell umzusetzen – Salbei und Friteuse vorausgesetzt.

Die Italiener sagen Salvia Fritta, die Franzosen Sauge Fritée, hierzulande sind frittierte Salbeiblätter noch weitgehend unbekannt – schade. Denn Salbei ist nicht nur etwas für Saltimbocca alla Romana, sondern schmeckt auch in frittierter Form lecker – ideal zum Aperitiv oder als Appetit-Häppchen.

Frittiert verliert Salbei seine Bitterkeit. Zusammen mit einem Kräuter-Dip, Weißbrot und Salat wird so aus dem Appetit-Häppchen eine leichte Mahlzeit. Basis ist ein Bierteig, in den die Salbei-Blätter getunkt und anschließend frittiert werden. Übrigens, Prosecco oder ein Cidre sind ideale Begleiter für frittierten Salbei.

Und dazu passt auch ein Frischkäse-Kräuter-Dip. Das Rezept dafür:

  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Joghurt oder Schmand
  • Gehackte Kräuter nach Belieben
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Majonaise
  • etwas Zitronensaft

Rezept für frittierten Salbei

Grundlagen für frittierten Salbei ist ein Bierteig, eine Friteuse und etwas Geduld, denn der Bierteig sollte wenigsten eine Stunde stehen.

Salbei

Frittierter Salbei

Helmut Achatz
Frittierter Salbei oder besser frittierte Salbei-Blätter – das ist zwar eher ein Horsd’œuvre, sprich, eine Vorspeise, aber mit Salat und Kräuter-Dip könnte sie auch zum Hauptgang avancieren. Das Rezept ist einfach und schnell umzusetzen – Salbei und Friteuse vorausgesetzt.
0 von 0 Bewertungen
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Gericht Vorspeise
Land & Region Mediterran
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 200 g Mehl
  • 2 Eigelb
  • 3 Eischnee
  • 1 EL Öl
  • 1 Prise Salz
  • ¼ l Bier am besten Helles
  • Salbeiblätter

Anleitungen
 

  • Aus den Zutaten einen dickflüssigen Teig herstellen
  • ein bis zwei Stunden stehen lassen
  • kurz vor dem Frittieren den steifen Eischnee unterheben
  • Der Teig soll dickflüssige sein, wenn nötig noch etwas Bier zugeben
  • Salbei frittieren
  • - Salbei-Blätter mit Stängel vorbereiten (nicht waschen), am besten als Bündchen lassen
  • - Die Friteuse aufheizen auf 150 bis 170 Grad
  • - Die Salbei-Stängel mit Blättern in den Bierteig tunken
  • - vorsichtig in die Fritteuse legen (zwei bis drei Stängel)
  • - braun werden lassen
  • - herausnehmen (mit Zange) und auf einen Teller mit ausgelegtem Küchenpapier legen
  • - abtrocknen lassen
  • - möglichst noch warm servieren
  • Guten Appetit
Keyword Frittierter Salbei, Hors d’œuvre, Salbei
Tried this recipe?Let us know how it was!

Mehr Bilder zu Rezepten gibt’s auch von mir bei Pinterest 

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Werbung
Tour de France für alte Knacker: Buch Cover
Tour de France für alte Knacker –  Raus aus dem Job, rein in die Rente

Der Rad-Ratgeber für Best-Ager – von Helmut Achatz
Anregung und Ansporn für alle in einer ähnlichen Situation

Werbung

Glücklicher werden – Facebook-Challenge

Melde dich jetzt an, dann kannst auch du 5 Tage Glücksmomente sammeln!

Werbung

Menü
Consent Management mit Real Cookie Banner