image_pdfimage_print

Manchmal sind es die ganz einfachen Dinge, die am besten schmecken. Das gilt auch für Fisch. Kein Chichi, kein Senf, kein Kokos, kein Pecorino – einfach nur Zitrone und Wein, sonst nichts. Geht schnell und schmeckt gut. So gelingt ein Fischfilet à la Papa.

Langer Rede, kurzer Sinn – beim Fischfilet à la Papa kommt es allerdings auf die Zubereitung an. Das Mehl muss gesiebt werden, damit es keine Klumpen bildet. Der Fisch sollte auch nicht mit dicker Mehlpampe überzogen werden, sondern nur mit einer hauchdünnen Schicht.

Fischfilet à la Papa

Für zwei Personen sind 0,5 Kilo ausreichend. Das können Filets vom Rotbarsch, Seelachs oder Kabeljau sein. Mit einem Schuss trockener Weißwein – es kann auch Sekt sein – bekommt der Fisch eine spezielle Note.

Yields1 Serving

 0,50 kg Fischfilet (Rotbarsch, Seelachs oder Kabeljau)
 3 Zitronen
 0,10 l trockener Weißwein oder Sekt
 250 g Mehl
 Salz
 Pfeffer
 Öl (Raps, Distel oder Sonnenblumen)

1

- Fischfilet kurz waschen
- Saft von drei Zitronen auspressen
- In einer Schüssel Zitronensaft mit Weißwein mischen
- Fischfilets in Zitronen-Wein-Marinade etwas ziehen lassen
- Mehl in flache Schüssel sieben
- Öl in große Pfanne gießen und erhitzen
- Fischfilets in Mehl vorsichtig wenden
- Mehl darüber sieben
- Filetstücke in heißem Öl vier Minuten auf jeder Seite braten
- Fischfilets mit Salz und Pfeffer würzen
Dazu Gurken-Kartoffel-Salat reichen

Fischfilet à la Papa

Ingredients

 0,50 kg Fischfilet (Rotbarsch, Seelachs oder Kabeljau)
 3 Zitronen
 0,10 l trockener Weißwein oder Sekt
 250 g Mehl
 Salz
 Pfeffer
 Öl (Raps, Distel oder Sonnenblumen)

Directions

1

- Fischfilet kurz waschen
- Saft von drei Zitronen auspressen
- In einer Schüssel Zitronensaft mit Weißwein mischen
- Fischfilets in Zitronen-Wein-Marinade etwas ziehen lassen
- Mehl in flache Schüssel sieben
- Öl in große Pfanne gießen und erhitzen
- Fischfilets in Mehl vorsichtig wenden
- Mehl darüber sieben
- Filetstücke in heißem Öl vier Minuten auf jeder Seite braten
- Fischfilets mit Salz und Pfeffer würzen
Dazu Gurken-Kartoffel-Salat reichen

Fischfilet à la Papa

Fischfilet

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

2 Comments

  1. Boah, das sieht dermaßen lecker aus, ich muß mich unbedingt bei Dir mal zum Essen einladen.

    Antworten

    1. Hallo Karin, danke für das Kompliment. Wenn du mal in der Nähe von München bist – komm einfach vorbei. Bei uns gibt es auch noch was Anderes als Fisch à la Papa 😉

      Antworten

Kommentar verfassen