Wie war das noch mal in den 80er- und 90er Jahren? Könnt ihr euch erinnern? Spanien, Sonne, Sangria. Sangria scheint etwas aus der Mode gekommen zu sein. Das lässt sich aber ändern. Wie Sangria am besten gelingt und die Hitze erträglich macht.

Sangria hat das Zeug zum Sommertrink – gerade bei der Hitze dieses Sommers. Sangria lässt sich wunderbar variieren. Es muss nämlich nicht spanischer Rijoa sein – wie wäre es denn mit Rosé? Und wenn mal kein Apfel zur Hand ist – auch kein Problem. Statt Zitronen kann der ambitionierte Mixer auch Limetten nehmen, statt Mineralwasser lässt sich auch aufgespritztes Leitungswasser nehmen. Ob Sangria unbedingt mit Zucker gesüßt werden muss, ist auch die Frage.

Also, ihr merkt schon, Sangria lässt viele Variante zu. Hier eine Variante mit Rosé. Orange und Zitrone muss aber sein. Der Clou ist die Orangenscheibe. Sie taugt wunderbar, um das Glas zu garnieren – das macht richtig was her. Übrigens, auf Brandy oder Orangenlikör, wie einige empfehlen, würde ich verzichten.

Rezept für Sangria

Noch ein Tipp: Für die Orangenscheiben – und Apfelspalten – am besten eine kleine Gabel beilegen. Das Obst fischt jeder gern heraus. Wer will, kann das Glas Sangria mit einem oder zwei Blättchen Minze aufpeppen.  Und hier das Rezept:

AuthorHelmut AchatzDifficultyBeginner

Yields1 Serving
Prep Time15 minsTotal Time1 hr 15 mins

 1 Flasche Rosé
 250 ml Orangensaft (am besten frisch gepresst)
 1 Orange (am besten ungespritzt)
 1 Zitrone (am besten ungespritzt)
 1 Apfel
 1 EL Zucker (am besten braunen Zucker)
 1 Stange Zimt
 1 Prise Kardamom (muss aber nicht sein)
 Eiswürfel
 200 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser oder aufgesprudeltes Leitungswasser

1

Zubereitung

- Zitrone und Orange gründliche abwaschen und in Scheiben schneiden.
- restliche Orangen pressen und den Saft mit dem Zucker in einem Gefäß (warum nicht eine Bowlenschüssel) verrühren.
- Orangen- und Zitornenscheiben sowie Zimtstange zugeben
- Wein einfüllen
- kalt stellen (eine bis eineinhalbe Stunden) im Kühlschrank

- aus dem Kühlschrank nehmen
- Zimtstange entfernen
- Eiswürfel zugeben
- Mineral- oder aufgesprudeltes Leitungswasser zugeben
- in Gläser abfüllen und mit Orangenscheibe sowie Minzblatt dekorieren

Ingredients

 1 Flasche Rosé
 250 ml Orangensaft (am besten frisch gepresst)
 1 Orange (am besten ungespritzt)
 1 Zitrone (am besten ungespritzt)
 1 Apfel
 1 EL Zucker (am besten braunen Zucker)
 1 Stange Zimt
 1 Prise Kardamom (muss aber nicht sein)
 Eiswürfel
 200 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser oder aufgesprudeltes Leitungswasser

Directions

1

Zubereitung

- Zitrone und Orange gründliche abwaschen und in Scheiben schneiden.
- restliche Orangen pressen und den Saft mit dem Zucker in einem Gefäß (warum nicht eine Bowlenschüssel) verrühren.
- Orangen- und Zitornenscheiben sowie Zimtstange zugeben
- Wein einfüllen
- kalt stellen (eine bis eineinhalbe Stunden) im Kühlschrank

- aus dem Kühlschrank nehmen
- Zimtstange entfernen
- Eiswürfel zugeben
- Mineral- oder aufgesprudeltes Leitungswasser zugeben
- in Gläser abfüllen und mit Orangenscheibe sowie Minzblatt dekorieren

Sangria

Bild von PublicDomainPictures auf Pixabay

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

Kommentar verfassen