image_pdfimage_print

Big Ben, Tower, Buckingham Palace – England ist mehr als nur London und die durch unzählige Pilcher-Verfilmungen bekannte Grafschaft Cornwall. Vor allem im Süden der Insel lockt mit wunderschönen Landstrichen. Tipps für eine Reise nach England.

Englands Südküste erleben

Spätestens durch die royale Hochzeit von Prinz Harry mit Meghan Markle im Mai 2018 ist das Interesse an England wieder erwacht, das zuletzt unter dem nicht enden wollenden Hickhack um den Brexit litt. Davor war England etwas aus dem Blickwinkel gerutscht. Schade, denn die Insel hat einiges zu bieten. Ideal für einen Erstbesuch ist die englische Südküste mit ihren spektakulär schönen Landschaften. Imposante Kreidefelsen wie die Seven Sisters wechseln sich ab mit langen Sandstränden und lebhaften Seebädern wie Brighton und Eastbourne. Weiter westlich sorgt der Golfstrom in Urlaubsorten wie Torquay für ein fast mediterran anmutendes Klima. Stets finden sich spannende Ausflugsziele nur eine kurze Fahrt entfernt, beispielsweise die berühmten Steinkreise von Stonehenge und die von dort aus nahgelegene Kathedrale von Salisbury. Sehenswert sind auch Winchester, die erste angelsächsische Hauptstadt des Mittelalters mit der (angeblichen) Tafelrunde von König Artus und Portsmouth mit seinen historischen Schiffen.

Burgen, Gärten und Landgüter

Wunderschöne mittelalterliche Burgen sind überall in England zu entdecken. Zu den schönsten und besterhaltenen Burgen zählen Leeds Castle in Kent und Arundel Castle in West Sussex, sowie Warwick Castle am Avon. Letztere lässt sich am besten mit einigen Tagen in den malerischen Cotswolds verbinden, die wie keine anderen für das Bilderbuch-England vergangener Tage stehen. Wanderer finden hier zahlreiche schöne Wanderwege, die zu versteckten Dörfern, prächtigen Landgütern und gepflegten Gärten führen. Weitere Highlights sind Shakespeares Geburtsort Stratford-on-Avon und die Kurstadt Bath mit Englands einzigen heißen Thermalquellen.

Tipps zur Reise nach England

Jenseits der multikulturellen Metropole London gibt sich England vor allem in ländlichen Regionen eher konservativ. Für den Afternoon-Tea in einem gepflegten Café oder dem Sunday-Roast im Dorf-Pub sollten sich auch Touristen etwas besser kleiden und die schrillbunte Funktionsjacke im Hotel lassen. Stilvolle englische Mode lässt sich schon vorab zuhause besorgen. Mit diesem Boden-Gutschein gibt es sogar Rabatt auf die attraktive Mode des Großbritannienspezialisten.

Bei Reisen in ländliche Gegenden wie den Cotswolds ist es sinnvoll, die Reise mit dem Auto anzutreten, da das Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln nicht allzu dicht ist. Am einfachsten geht es mit der Fähre oder den Autozügen Le Shuttle über Calais und Dover/Folkestone. Die Umstellung auf den Linksverkehr ist in der Regel nicht schwer, wobei es sich empfiehlt, extrem verkehrsreiche Gegenden wie den Großraum London lieber zu vermeiden.

Übrigens, Europa hat einiges zu bieten. Wie gut kennt ihr euch aus in Europa? Beweist es und testet euer Reisewissen beim Reisequiz von vorunruhestand.de

Die Deutschen sind Reise-Weltmeister. Kennen sie sich aber auch in Europa aus? Was weißt du über Europa – seine Sehenswürdigkeiten, seine Besonderheiten, seine Küchen?

©istock.com/jenifoto

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

Kommentar verfassen