Blogparade: Was erwartet ihr von 2016?

Leben

Werbung

Nur noch wenige Stunden, dann ist 2015 abgehakt. Was bringt 2016 – für mich, für euch? Zeit zum Innehalten und Reflektieren. Was erwarte ich vom neuen Jahr, was wünsche ich mir, was will ich erreichen? Das ist doch der ideale Stoff für eine Blogparade, habe ich mir gedacht. Deswegen rufe ich euch auf, diese Fragen zu beantworten.

Vielleicht fühlt ihr euch auch inspiriert, eure Pläne, Ziele und Wünschen nieder zu schreiben – als Ansporn und Bestätigung. Am Ende des Jahres könnte ihr dann Bilanz ziehen und nachlesen, was ihr wirklich erreicht habt.

Aufruf zur Blogparade:

  • Erzähle in deinem Beitrag erzähle, was du von 2016 erwartest, was du planst und was du dir wünschst. Das ist sicher auch für andere interessant – und vielleicht erhältst du dadurch auch Anregungen oder es ergeben sich Kooperationen.
  • Verlinke deinen Blogparaden-Artikel schließlich einfach in den Kommentaren.

Ich werde die Beiträge zur Blogparade kurz beschreiben und in einem Beitrag verlinken. Das wird so eine Art Blog-Ticker. Am Ende fasse ich alles in einem Schlussbeitrag zusammen.

Bin freudig gespannt auf eure Ideen, Pläne und Wünsche für 2016.

Blogparaden-Ende:

Am 31. Januar 2016 endet die Blogparade.

Freue mich auf eure Kommentare – und Ideen! Viel Spaß beim Schreiben und Lesen!

Was eine Blogparade ist:

eine Gemeinschaftsaktion von Bloggern, die sich ein Thema vornehmen und dazu ihr Gedanken in einem Beitrag festhalten. Das ergibt eine buntes Bild und so entsteht eine interessante Sammlung von Ideen rund um ein Thema.

Meine Ziele, Wünsche und Erwartungen für 2016

2016 ist mein letztes volles Berufsjahr – 2017 werde ich neue Wege gehen und vom Vor- in den Ruhestand hinübergleiten. Einiges, wie beispielsweise diesen Blog, habe ich ja schon angefangen, andere Projekte, wie die Mitarbeiter bei der VHS Olching folgen im neuen Jahr. Vielleicht gestalte ich meinen Blog in Richtung Magazin um. Es gibt bei Themeforest wirklich tolle Layouts. Da ich im Frühsommer 2017 meine persönliche Tour de France starte, werde ich 2016 anfangen, dafür zu trainieren. An meinem Französisch werde ich ebenfalls arbeiten, denn so einige Wochen allein gestellt, ist es sicher von Vorteil.

2016 wird ein Jahr der Kultur und des Reisens: Irgendwie war ich 2015 mit mir, dem Umbau im eigenen Haus und anderen Dingen beschäftigt, dass Kultur und Kunst etwas zu kurz kamen. Das soll sich 2016 ändern.

Ach ja, mein Blog: Vielleicht bin ich zu ungeduldig, es wäre schön – und ich arbeite auch darauf hin – ihn wachsen zu sehen, sowohl was die Themenvielfalt wie die Abrufzahlen betrifft.


 

Zum Schluss noch ein Vers aus der Dreigroschenoper von Bertold Brecht:

Ja, mach nur einen Plan
Sei nur ein großes Licht
Und mach dann noch ‘nen zweiten Plan
Geh’n tun sie beide nicht

… und noch ein Gedicht

Was torkelt so spät durch Nacht und Wind?
Es ist ein Glücksschwein, das lallt und singt
das alte Jahr ist morgen futsch
ich wünsch jetzt schon ‘nen guten Rutsch

Die Geister von 2015 ausräuchern

Die Geister von 2015 ausräuchern

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

23 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Werbung
Tour de France für alte Knacker: Buch Cover
Tour de France für alte Knacker –  Raus aus dem Job, rein in die Rente

Der Rad-Ratgeber für Best-Ager – von Helmut Achatz
Anregung und Ansporn für alle in einer ähnlichen Situation

Werbung

Glücklicher werden – Facebook-Challenge

Melde dich jetzt an, dann kannst auch du 5 Tage Glücksmomente sammeln!

Werbung

Menü
Consent Management mit Real Cookie Banner