So langsam ausklingen lassen

Leben

Werbung

Um nicht in ein großes Loch zu fallen, sollte sich jeder schon mal überlegen, was er tun will, wenn’s denn so weit ist. Schreibtisch aufräumen, Firmenausweis abgeben, Abschiedsfeier – und dann ist das Berufsleben zu Ende. Wie geht „so langsam ausklingen lassen“?

Was kommt dann? Hoffentlich nicht Leere, Langeweile oder Lotterleben. Der Feierabend will geplant sein. Dieser Lebensabschnitt braucht eine Struktur – das gilt auch für den Umgang mit dem Partner, der vielleicht noch einige Jahre zu arbeiten hat. Sonst geht es dem Neurentner wie Loriots Pappa ante Portas.Die Evangelische Akademie Bad Boll bietet Seminare an, die angehende Ruheständler auf den neuen Lebensabschnitt einstimmt. Hier das Programm:

Wer in Altersteilzeit, Vorruhestand oder Ruhestand geht, nimmt Abschied von vielen Rollen und Beziehungen. Diesen Abschied ernst zu nehmen und die Chancen der neuen Lebensphase in Beziehung, Freizeitaktivitäten und Engagement für andere zu entdecken, ist Ziel der Tagung. Im Mittelpunkt stehen der gemeinsame Austausch, Impulse durch die Referent_innen und moderierte Orientierungsphasen.

So langsam ausklingen lassen

Es geht schließlich um nichts Geringeres, als sich an die Freiheit zu gewöhnen. Das kann eine Chance sein, aber auch als Bedrohung empfunden werden.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Du kannst den Artikel teilen:

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

null

Helmut Achatz

Macher von vorunruhestand.de

Weitere Inhalte

Rentenplaner für Dummies

Werbung

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner