image_pdfimage_print

Schöne Strände, angenehme Temperaturen – die kanarischen Inseln locken Touristen und Langzeiturlauber, zu denen viele Rentner gehören. Gerade Rentner entscheiden sich dazu, dem trüben nass-grauen deutschen Winterwetter zu entfliehen und überwintern in wärmeren Gefilden. Die Kanaren stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala – aus guten Gründen.

 

Ideales Ziel für Langzeiturlauber

Aufgrund dieser besonderen Bedingungen sind die Kanaren nicht nur im Winter, sondern zu jeder Jahreszeit ein willkommenes Urlaubsparadies. Besonders attraktiv sind die Inseln natürlich, wenn es in Deutschland im Winter kalt und unbehaglich ist. Wer dann ausreichend Zeit übrig hat und weder beruflich, noch privat irgendwelche Verpflichtungen hat, der sollte einmal in Erwägung ziehen, auf den Kanaren zu überwintern.

Neben dem Klima verfügen die Inseln der Kanaren über viele Sehenswürdigkeiten und durch die Aufgeschlossenheit der Einheimischen ist es leicht möglich, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und auf diese Art und Weise an deren Leben teilzuhaben. Ein weiterer Vorteil: die kurze Flugzeit. Von München nach Las Palmas auf Gran Canaria sind es knapp fünf Stunden, von Frankfurt in etwa auch. Ein Langzeiturlaub auf den Kanaren hilft nicht nur dabei, Stress abzubauen, sondern tut auch der Psyche gut. Außerdem werden einige weitere körperliche Beschwerden gelindert, wie zum Beispiel Rheuma. Es gibt viele individuelle Unterkünfte auf den Kanaren, sodass dem Urlaub nichts mehr im Weg steht.

Lanzarote und Gran Canaria beliebt

Lanzarote ist die kanarische Insel, die am nördlichsten gelegen ist und sie fasziniert durch ihre gegensätzlichen Landschaften. Hier gibt es sie noch, die unberührte Natur. Neben den typischen Felsgesteinen gibt es genauso wunderschöne Strände. Die Insel lässt sich hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden. Außerdem gibt es viele deutschsprachige Ärzte und Apotheken.

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel und vom Klima gesehen gibt es zwei unterschiedliche Gegenden: den feuchten Norden und den trockenen Süden. Die Insel ist bekannt für ihre kulturelle Abwechslung, denn neben den traditionellen Volksfesten und Kunstausstellungen gibt es beispielsweise auch klassische Konzerte.

 

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

Kommentar verfassen