Mitten drin, statt nur dabei – um einen alten Slogan des DSF zu bemühen. Darum geht es bei der Inviva, der Erlebnismesse für Bestager in Nürnberg vom 27. Februar bis 3. März. Nicht von ungefähr findet parallel dazu die „Freizeit, Touristik & Garten“ sowie die Whiskey-Messe „The Village“ (nur 2. und 3. März) statt.

Auf der Inviva reicht die Themenspanne vom der Ehrenamtsbörse bis zur Senioren-Union. Letztlich geht es um Angebote und Informationen für ein langes, gesundes und selbstbestimmtes Leben. Partner der inviva sind unter anderen das Seniorenamt der Stadt Nürnberg, das Klinikum Nürnberg, der
Sozialverband VdK sowie das Franken Fernsehen – mit den Themenwelten „Gesundheit erhalten“, „Selbst bestimmen“ und „Zeit gestalten“.

Bestager-Messe Inviva in Nürnberg

Unter den Anbietern sind neben Kliniken, soziale Einrichtungen, Verbände, und Vereinen auch Initiativen und Dienstleistungsunternehmen, Dabei geht es um medizinische Vorsorge, alternative Heilmethoden, Rehabilitation und Betreuung aber auch um Fitness und Bewegung. Das Gesundheits-Forum stellt verschiedene
Gesundheitsthemen vor und gibt den Besuchern die Möglichkeit, sich zu informieren und Experten um Rat zu fragen.

Wo möchte ich wohnen und wie möchte ich leben? Diese Fragen spielen im Alter eine immer größere Rolle. Deswegen stellt die Inviva verschiedene Wohnkonzepte vor und präsentiert Möglichkeiten, die eigenen vier Wände barrierefrei zu gestalten.

Börse für Ehrenämter

Natürlich spielt das Thema Freizeitgestaltung eine wichtige Rolle. Wer sich ehrenamtlich betätigen will – auf der Inviva findet er sich etwas. Die Stadt Nürnberg bietet auf ihre Portal buergernetz-nuernberg.de eine Ehrenamtsbörse. Vertreten sind natürlich auch der VdK und andere Vereine. Gleich am Angang zur Halle 12 zieht ein Franken-Stand die Besucher an. Die Region hat einiges zu bieten. Auf der Erlebnisbühne animieren Kursleiter Besucher, einfach mal das Tanzbein zu schwingen oder sich Judo zeigen zu lassen. Die Inviva bietet ferner einen Tai Chi Workshop an. Klar spielt das Thema Wellness eine große Rolle auf der Inviva.

Rente ist zentrales Thema

Das Seniorenamt der Stadt Nürnberg stellt am 1. und 2. März die Themen „Rente, Freiheit und Digitales“ in den Mittelpunkt. So diskutiert zum Beispiel Ulrike Mascher, die Vorsitzende vom VdK Bayern, mit weiteren Experten die Frage „Rente: Welches Konzept hat Zukunft?“. Darüber hinaus geht es um Themen, wie „gesünder leben mit Apps“- und der Journalist Dieter Bednarz stellt sein Buch „Zu jung für alt vor, in dem er die Frage aufwirft, was tun, wenn das Arbeitsleben endet, man sich aber viel zu jung fühlt, um zum alten Eisen zu gehören?

Von Halle 12 sind es nur ein paar Schritte zu den Hallen der Freizeit, Touristik & Garten“. Dort warten Aussteller aus den Branchen Reisen, Garten und Outdoor.  Und am Wochenende (2. und 3. März) läuft die Whisk(e)y-Messe „The Village“ ebenfalls parallel zur Freizeit Messe.

Dieser Beitrag erscheint im Rahmen der Challenge von Nadine Becker, die zu „28 Days of Blogging“ aufgerufen hat. Das heißt, 28 Tage im Februar jeden Tag einen Blog-Post zu schreiben. Alle Blogger, die mitmachen, verlinken ihre Beiträge auf Facebook in der Gruppe 28 Days of Blogging, bei Pinterest und Instagram. Bin selbst gespannt, ob ich das in letzter Konsequenz durchhalte.  Also, bleibt neugierig – wo immer ihr auch mitlest und haltet Ausschau nach #28daysofblogging .

Wer noch alles mitmacht bei #28DaysofBlogging:

 

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

Kommentar verfassen