Über den Blog

Über den Blog: 60, 61, 62, 63 … die Rente oder Pension nähert sich. Es bleiben noch wenige Jahre oder gar nur Monaten bis zum Ruhestand, bis die gesetzliche Rente fließt. Vorruhestand heißt diese Zwischenphase. Höchste Zeit, darüber nachzudenken, was dann passiert. Das gilt sowohl für Finanzen, Zeit, Beziehungen, Gesundheit und Lebenswandel. Die Einen fühlen sich erleichtert, die Anderen fallen in ein Loch. Was tun? Wie verhalten? Mit wem darüber reden? Genau diese Themen greift dieser Blog auf. Das schließt Themen ein wie Gesundheit & Beauty, Reisen & Kultur, Essen & Trinken, Unterhaltung, Partnerschaft, Finanz & Vorsorge, Fitness & Wellness, Kreativität, Muße & Humor, Wohnen & Einrichten, Tipps & Tricks. Viel Spaß beim Lesen!

Über den Blog und über mich

portrait1_mini_400x400

Helmut Achatz, Macher von vorunruhestand.de

Helmut Achatz, Jahrgang 1954, geboren in Kaufbeuren – so viel zu den  Basics. Mein Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der  Fachhochschule München war eher das Entrée für meine journalistische  Laufbahn, die bei der Wochenzeitung „Produktion“ begann. Ich  wechselte dann als Schlussredakteur zu „w&v“, war kurze Zeit Chef vom  Dienst von „Markt&Technik“ und arbeitete als Ressortleiter bei der  Wochenzeitung „PC-Woche“. Nach einem eineinhalbjährigen Intermezzo  als freier Journalist leitete ich das Online-Magazin „com!“ als  Chefredakteur. Anschließend baute ich die Homepage von FOCUS-  MONEY (heute FOCUS Online Finanzen) auf und wechselte zu FOCUS  Online ins Ressort Finanzen. Seit Anfang 2008 zurück bei FOCUS-  MONEY fungiere ich so ein bisschen als Bindeglied zwischen beiden  Redaktionen. Klar, Schwerpunkt ist Print, aber noch immer juckt’s mich in den Online-Finger. Hauptthema war und ist die Börse. Ach ja, und da ist ja noch der cic! Cyber Investmentclub, den ich 1998 gründete – und der immer noch gemeinschaftlich investiert. Wir haben in diesen Jahren viel Lehrgeld bezahlt, aber auch viel gelernt – und sind dadurch zusammengewachsen. Die jährliche Gesellschafterversammlung ist mehr Social Event als Pflichtveranstaltung. Wir würden uns freuen, weitere Gesellschafter in unserem Kreis begrüßen zu dürfen – also meldet euch, stoßt zu uns … ein Willkommen ist fast garantiert. Seit kurzem auch mit Profil bei der „offenen Gesellschaft“ vertreten.