AuthorHelmut AchatzDifficultyIntermediate

Rezept für Früchtebrot

Yields1 Serving
Prep Time1 hrCook Time1 hr 20 minsTotal Time2 hrs 20 mins

 250 g getrocknete Birnen (Hutzeln)
 250 g getrocknete Zwetschgen (Pflaumen)
 250 g getrocknete Feigen
 250 g Rosinen/Sultaninen
 50 g Datteln
 100 g Haselnüsse
 100 g Walnüsse
 100 g abgezogene Mandeln
 75 g Zitronat und Orangeat
 1 abgeriebene Zitronenschale
 1 Messerspitze Zimt
 1 Messerspitze Nelken (Pulver)
 1 Teelöffel zerkleinerter Anis
 5 Esslöffel Rum
 Zucker, wenn nötig (die Früchte enthalten allerdings bereits Fruchtzucker)
 500 g Schwarzbrotteig (zu bekommen beim Bäcker)
Zutaten reichen etwa für vier Laibe Früchtebrot
Zubereitung

1

- Birnen (Hutzeln), Zwetschgen und Feigen über Nacht in Wasser einweichen
- Trockenfrüchte am nächsten Tag in einem Sieb abtropfen lassen
- Birnen (und andere Trockenfrüchte, falls nicht eingelegt) kurz aufkochen
- Einweichwasser aufbewahren
- Trockenfrüchte in kleine Würfel schneiden
- Rosinen und Sultaninen heiß waschen
- Datteln klein schneiden
- Haselnüsse und Walnüssen feinhacken
- Zitronat und Orangeat feinhacken
- Mandeln überbrühen und abziehen und die Hälfte zur Deko beiseite legen
- Trockenfrüchte plus Zitronat und Orangeat sowie Nüsse und die Hälfte der Mandeln mischen
- Gewürze und Rum zugeben
- alles gut mischen
- zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen
- Schwarzbrotteig untermischen und alles gut durchkneten
- kleine Wecken formen
- auf Backblech Backpapier auslegen
- Laibe auf Backblech verteilen
- mit abgezogenen Mandeln und Orangeat/Zitronat verzieren
- bei 170° Grad auf der untersten Schiene 70 bis 80 Minuten backen (abhängig von Größe der Laibe)
- nach dem Backen mit dem Einweichwasser (Hutzelbrühe) bestreichen

Nach dem Erkalten In Frischhaltefolie einwickeln - schmeckt am besten nach einer Lagerzeit von einer Woche bis zwei Wochen

So gelingt Früchtebrot

Ingredients

 250 g getrocknete Birnen (Hutzeln)
 250 g getrocknete Zwetschgen (Pflaumen)
 250 g getrocknete Feigen
 250 g Rosinen/Sultaninen
 50 g Datteln
 100 g Haselnüsse
 100 g Walnüsse
 100 g abgezogene Mandeln
 75 g Zitronat und Orangeat
 1 abgeriebene Zitronenschale
 1 Messerspitze Zimt
 1 Messerspitze Nelken (Pulver)
 1 Teelöffel zerkleinerter Anis
 5 Esslöffel Rum
 Zucker, wenn nötig (die Früchte enthalten allerdings bereits Fruchtzucker)
 500 g Schwarzbrotteig (zu bekommen beim Bäcker)
Zutaten reichen etwa für vier Laibe Früchtebrot
Zubereitung

Directions

1

- Birnen (Hutzeln), Zwetschgen und Feigen über Nacht in Wasser einweichen
- Trockenfrüchte am nächsten Tag in einem Sieb abtropfen lassen
- Birnen (und andere Trockenfrüchte, falls nicht eingelegt) kurz aufkochen
- Einweichwasser aufbewahren
- Trockenfrüchte in kleine Würfel schneiden
- Rosinen und Sultaninen heiß waschen
- Datteln klein schneiden
- Haselnüsse und Walnüssen feinhacken
- Zitronat und Orangeat feinhacken
- Mandeln überbrühen und abziehen und die Hälfte zur Deko beiseite legen
- Trockenfrüchte plus Zitronat und Orangeat sowie Nüsse und die Hälfte der Mandeln mischen
- Gewürze und Rum zugeben
- alles gut mischen
- zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen
- Schwarzbrotteig untermischen und alles gut durchkneten
- kleine Wecken formen
- auf Backblech Backpapier auslegen
- Laibe auf Backblech verteilen
- mit abgezogenen Mandeln und Orangeat/Zitronat verzieren
- bei 170° Grad auf der untersten Schiene 70 bis 80 Minuten backen (abhängig von Größe der Laibe)
- nach dem Backen mit dem Einweichwasser (Hutzelbrühe) bestreichen

Nach dem Erkalten In Frischhaltefolie einwickeln - schmeckt am besten nach einer Lagerzeit von einer Woche bis zwei Wochen

So gelingt Früchtebrot

Früchtebrot (Kletzen- oder Hutzelbrot)

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

Kommentar verfassen