image_pdfimage_print

Best Ager in Reiselaune – wie das? Mit dem Altern nimmt die Lust auf Reisen nicht ab – eher im Gegenteil. Dazu kommt, dass viele Best Ager mehr Zeit haben und Reisen etwas lockerer angehen. Das hat Auswirkungen auf Reiseziel und –verhalten.

Nach der aktuellen Tourismusanalyse von Britisch American Tobacco, kurz BAT, sind 57 Prozent der Deutschen im vergangenen Jahr verreist – im Minimum fünf Tage. Ein Beleg dafür, dass Best Ager in Reiselaune sind.

Demografie verändert Reiseverhalten

Interessant ist auch, das sich die Demografie auf das Reiseverhalten und die Reiseziele auswirkt. Die Deutschen verreisen kürzer und bleiben eher im Land. Dem BAT zufolge verkürzen die Touristen ihre Reise: 1980 waren es 18,2 Tage, 2014 nur noch 12,1 Tage. Länger als drei Wochen verreisen nur noch neun Prozent.

Die Best Ager sind mit Reisen aufgewachsen, sie sind alle erfahren – im wahrsten Sinn des Wortes – und wollen das auch im Alter nicht missen. Offensichtlich ist auch Geld da, denn mittlerweile verreist fast jeder zweite – vor zehn Jahren waren es „nur“ 44 Prozent. “Aber nicht nur die über 65-Jährigen steigern ihre Reiseintensität kontinuierlich, auch die Jungsenioren zwischen 50 und 64 Jahren sind in immer größerer Zahl unterwegs. Mittlerweile gibt es in dieser Zielgruppe sogar mehr Reisende als bei den Familien und es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis die Senioren auch die kinderlosen Paare beim Thema Reiseintensität überholt haben”, so das BAT

Best Ager in Reiselaune

Die Best Ager gaben 2014 mit 1106 Euro sogar mehr aus als die Jüngeren. Die 14- bis 34-Jährigen hatten lediglich 963 Euro für ihren Haupturlaub ausgegeben. „Reisende über 50 Jahren gaben rund 20 Prozent mehr als Reisende unter 30 Jahren“, schreibt das BAT.

Die wichtigste Erkenntnis der BAT-Studie: Deutschland ist zum beliebtesten Reiseziel der Deutschen aufgestiegen. „Ob Mittelmeer, Nord- oder Ostsee, Alpen oder Amerika – viele Deutsche wissen schon genau, wohin sie dieses Jahr verreisen werden; so plant fast jeder vierte Bundesbürger, seinen Urlaub in der Reisesaison 2015 im eigenen Land zu verbringen“, so das BAT. Nur jeder Zehnte macht danach eine Fernreise. Von den Auslandszielen ist offensichtlich Spanien besonders beliebt. Was die innerdeutschen Zielen betrifft, hat die Ostsee bei Deutschen besonders gute Karten.

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

4 Comments

  1. Hallo Helmut,

    ich reise seit meiner Kindheit. So langsam komme ich in das Alter des “Bestagers”. Das Reisefieber hat ich in den Jahren nicht geändert. Neugierde, Faszination und Bewegungsdrang sind geblieben. Es wird eher immer schlimmer. Je mehr ich reise, desto mehr Ziele kommen dazu, die ich vorher nicht kannte.

    So lange ich irgendwie laufen kann, will ich reisen.

    Liebe Grüße
    Renate

    Antworten

Kommentar verfassen