image_pdfimage_print

Deutschland bekommt immer weniger Kinder. Die Geburtenrate ist weltweit die niedrigste – und das wird ein Problem für die Wirtschaft und das Rentensystem. Wir sind Schlusslicht sowohl in Europa, wie weltweit, soweit die Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO und des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI)

Auf 1000 Einwohner kommen nur 8,3 Geburten. Selbst in Japan werden noch mehr Babys gezeugt und ausgetragen. Selbst in den Eurozone-Problemländer Portugal (8,9) und Italien (9,2) werden noch mehr Kinder geboren. Von Frankreich ganz zu schweigen – die Franzosen kommen im Schnitt auf 12,7 Geburten pro 1000 Einwohner – 50 Prozent mehr als hierzulande.

Wer soll die Rente zahlen?

Klar, Deutschland ist als Einwanderungsland beliebt. Die Immigration kann die Probleme einer niedrigen Geburtenrate aber nicht lösen und schafft eher noch mehr Probleme, denn Einwanderer müssen ja auch integriert werden – und da tut sich Deutschland immer noch schwer. So richtig desaströs ist diese Entwicklung freilich für das Rentensystem, das ja umlagefinanziert ist, das heißt, die aktive Bevölkerung zahlt für die Rentner und Pensionäre. Aus der Entwicklung hierzulande ergeben sich dem HWWI-Direktor Henning Vöpel erhebliche Nachteile und Konsequenzen für die Attraktivität und Leistungsfähigkeit Deutschlands als Wirtschaftsstandort. Die Aktiven im Alter von 20 bis 65 Jahren wird seiner Rechnung nach von aktuell 61 Prozent bis 2030 auf 54 Prozent schrumpfen.

In keinem anderen Industrieland verschlechtert sich dieser Trend trotz des Zustroms an jungen Arbeitsimmigranten so stark wie in Deutschland», so Vöpel

Das wirklich Schlimme an diesem Trend ist jedoch, das es die große Masse in diesem Land herzlich wenig interessiert. Wie? Ganz einfach, die Zahl der Suchanfragen zum Thema Geburtenrate ist in den vergangenen Jahren zurückgegangen.

Deutschland interessiert „Germanys next Topmodel 2015“, der HSV, Fifa und Joseph Blatter sowie Ana Ivanovic deutlich mehr.

Der Google-Trend-Chart zeigt deutlich das abnehmende Interesse an dem Thema: 

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

One Comment

  1. Also wir haben damit nichts zu tun. Bisherige Bilanz: 3 Kids, 2 Enkel, 3 Neffen und Nichten, 1 GroßNeffe ist jetzt 3 geworden, 1 GroßNeffe ist vorgestern auf die Welt gekommen und die Nichte weiß was Tolles seit 1 Woche …
    Du warst ja auch nicht untätig, stimmts?

    Antworten

Kommentar verfassen