image_pdfimage_print

FOCUS Online hat viele Probleme in Österreich geortet. Da ist zum einen die Milliarden-Pleite der Hypo Alpe-Adria, das bankrotte Bundesland Kärnten -. und jetzt das Rentensystem. Denn ein Rentner bekommt dem Beitrag zufolge im Schnitt 76 Prozent seines letzten Gehalts und “Bahnbeamte gehen schon mit 53 in Pension”. Das kann auf Dauer nicht gut gehen, das dürfte wohl jedem klar sein.

Zugegeben: Auch in Deutschland ist die Rente alles andere als „sicher“ (N. Blüm). Aber unsere Finanzlöcher sind nichts im Vergleich zu den Folgen der Luxus-Pensionslawine in Österreich. Kaum jemand außerhalb der Alpenrepublik weiß, dass sich der durchschnittliche Österreicher mit 59 Jahren zu Ruhe setzt und dann stolze 76 Prozent seines Arbeitseinkommens als Rente bezieht. In Deutschland oder Japan liegt dieser Wert eher bei 50 Prozent.

Mehr dazu im FOCUS-Online-Artikel

 

Posted by Helmut Achatz

Vorruheständler, Journalist, Börsianer, Vorstand VHS Olching, Wirtschaftsingenieur,

Kommentar verfassen